Amateurfunk von Desecheo


Lage und Geschichte

Kontinent: Nordamerika - Koordinaten: 18N 68W, FK56 - Zonen: WAZ 8, ITU 11 - IOTA: NA-095 - Rufzeichengruppen: K/N/WP5

Lage und GeschichtezoomDesecheo (Spanisch: desechar =wegwerfen, desecheo = die Entfernte) ist eine kleine unbewohnte Insel nordöstlich der Mona-Passage und Teil der Inselgruppe um Puerto Rico. Sie ist 21 km von der Westküste (Punta Higüero) der Hauptinsel Puerto Rico entfernt und liegt 50 km nordöstlich von Mona. Die Insel hat eine Fläche von 1,5 km² (genau: 1.524.613 m² oder 376,74 Acre). Politisch wird die Insel als ein Teil des Barrio Sabanetas von der Stadtverwaltung von Mayagüez verwaltet. Sie wurde von Christoph Kolumbus während seiner zweiten Reise in die Neue Welt entdeckt, aber erst 1517 durch den spanischen Entdecker Nuñez Alvarez de Aragón benannt. Desecheos höchster Punkt liegt auf 218 Metern. Der jährliche Niederschlagsdurchschnitt liegt bei 1020 mm. Die fehlenden oberirdischen Gewässer begrenzen die Flora auf dornige Büsche und Sträucher, kleine Bäume, Unkraut und diverse Kakteengewächse, einschließlich der vom Aussterben bedrohten Harrisia portoricensis. Die Fauna besteht aus diversen Arten von Meeresvögeln, drei endemischen Arten von Echsen (Ameiva desechensis, Anolis desechensis und Sphaerodactylus levinsi), eingeführten Ziegen und Ratten und einer kleinen Population von Rhesusaffen, die 1967 im Zuge einer Anpassungsstudie aus Cayo Santiago eingeführt wurden. Vor der Einführung der Rhesusaffen war die Insel die größte Nistkolonie des Brauntölpels. Aktuell nistet keine Art mehr auf der Insel.- Obwohl Desecheo politisch zu Puerto Rico gehört, wird es geomorphologisch zusammen mit den Inseln Mona und Monito nicht als Teil der Puertoricanischen Bank angesehen. Man glaubt, dass die Insel mindestens seit dem Pliozän isoliert ist. Jedenfalls ist die Insel Teil der Rio-Culebrinas-Formation, was vermuten lässt, dass sie einst mit Puerto Rico verbunden war. Seiner pittoresken Riffe und des klaren Wassers wegen gilt Desecheo als Paradies für Taucher. Sie dürfen sich zwar vor der Insel aufhalten, diese selbst aber nicht betreten, da Gefahr durch zahlreiche nicht entschärfte Blindgänger droht. Gehen illegale Landungen gehen mobile Polizeistreifen vor, auch, weil Desecheo dem Drogenhandel als beliebter Umschlagplatz dient.

mehr >>


KV4KV, 1978 - prä-DXCC

KV4KV, 1978 - prä-DXCCzoomJohn Ackley, KV4KV (heute KP2A) und W0DX, Robert Denniston, VP2VI, Ex-Präsident der ARRL (1966 - 1972) und Ex-Präsident der IARU (1966 - 1974). aktivierten Desecheo im Oktober, 1978 - illegal und noch ehe die Insel eine DXCC-Einheit wurde. (QSL ÷AQ)



KP4AM/D - März 1979

1. DXCC-Aktivierung

KP4AM/D - März 1979zoom1955 erklärte die ARRL, American Radio Relay League, Navassa Island zum DXCC-Gebiet; Desecheo folgte 1979. Als Kriterium galt der Status als "Insular territory administered by the Department of the Interior" (Inselgebiet unter Verwaltung des Innenministeriums). Obwohl die ARRL später die Gültigkeit dieses Kriteriums zurückzog, behielten alle bis dahin zuerkannten Gebiete aufgrund einer Prinzipienregelung des ARRL DXCC Advisory Committe ihren DXCC-Status.
Teilnehmer waren: Don McDaniel, N4EA (SK); Pedro Piza, KP4Q; Roger Burt, N4ZC; Bill Kirber, KP4DSD; John Ackey, KV4KV (jetzt KP2A); Dave Novoa, KP4AM (jetzt W4DN). Die QSL kam via NCDXF, Northern California DX Federation.
Wie fühlt man sich als Erster der eine ganz neue DXCC-Einheit kontaktiert? Steven M. Lawrence, WB6RSE, erinnert sich. (Mit Dank an den Autor zitiert aus dem SCDXC Bulletin, Februar 2003)

mehr >>


KP2A/D - #2

Juni 1981

KP2A/D - #2zoomDie erste der drei von der International DX Foundation, IDXF, organisierten KP2A/D Expeditionen. John Ackley, KP2A, gründete die IDXF Ende 1978 "zur Förderung des internationalen freundschaftlichen Vestehens und der persönlichen Kontakte mittels Amateurfunk." - Bob Schenck, N2OO/9M6OO (Spratly, Navassa, Wake, Pratas...) erinnert sich: "Viele Jahre lang hielten die IDXF-Expeditionen den Rekord für die meisten getätigten Verbindungen. Dies war wahrscheinlich die erste der später so genannten 'Super-DXpeditionen' mit 19 Funkern an 7 Stationen. Die beiden Standorte waren in einem Abstand von eineinhalb Kilometer errichtet worden. Fast jede Mahlzeit bestand aus Spaghetti mit Chili. Und Krabben überall, auf Schritt und Tritt. Und Eiskreme? Jawohl, die gab's im Desecheo Hilton am Strand. Die Vertikal hatten wir unterhalb einer der Stationen stehen, ganz ungewohnt. Und der Wind! Und das winzige Zelt! Und die Hitze! Es war unerträglich! Dafür konnte man dann in einer schmalen Bucht schnorcheln. Und in Mayaguez gab's Pizza. Zany Pat!" (42.743 QSO's). - Homepage: linkext. Link

mehr >>


WP4ATF, HI3RST/KP5 - #3

23.-26. Juni 1984

WP4ATF, HI3RST/KP5 - #3zoomOrganisiert von der NCDXF. Teilnehmer: Rodolfo Santos, HI3RST; Jose Maldonado, WP4ATF; Felipe Javier, NP4Z; Rafael Pena, WP4D; Luis Ortiz, NP4C; Carmelo Camacho, KP4HC; Carlos Flores, NP4KA. - QSL-Manager: Jim Shearer, W0JRN



NR5M, K5LZO, KA5SBS/KP5 - #4

6.-11. März 1985

NR5M, K5LZO, KA5SBS/KP5 - #4zoomDie Texas DX Society, TDXS, richtete 1985 eine eigene DXpedition nach Desecheo azus. Teilnehmer: Charles Coleman II, K5LZO (SK); Charles Coleman III, KA5SBS; Frank Wyatt, KC5M; Thomas Shapiro, KD5SP; Dennis Motschenbacher, KZ5M (jetzt K7BV); Bob Evans, N5DU (jetzt K5WA); Luis Ortiz, NP4C; Carlos Flores Roman, NP4KA; George De Montrond, NR5M, und Jose Maldonado, WP4ATF. - 17.000 QSO's - QSL-Manager: Tom, KD5SP.

mehr >>


W6JKV, KB6AFZ/KP5 - #5

6.-13. Juni 1985

W6JKV, KB6AFZ/KP5 - #5zoomTeilnehmer: Karl Hubler, KB6AFZ; Jim Treybig, W6JKV. QSL via Home Calls. Sendegenehmigung C1-85-02 vom 22. Mai 1985. Standort im Nordwesten der Insel. Erste Aktivierung die auch 50 und 144 MHz sowie Satellitenfunk via Oscar 10"B" bot. - QSO total: 537 auf 50MHz mit TS660 & 400W Amplifier, 11 ele 50-feet-boom nach K6MYC, 35m über dem Meeresspiegel. - 196 via Oscar 10 mit TR9500, Mirage D1010 und KLM 18C (435MHz), TR9130, Mirage B3010 und KLM 14C (144MHz). - 2 auf 144MHz mit dem Oscar-Equipment und einer KLM 13LBA Antenne.



NP4TB, WD5BJT/KP5 - #6

Mitte April 1987

NP4TB, WD5BJT/KP5 - #6  zoomEine kurze Aktivierung durch Roberto J. Sicilia, NP4TB (QSL-Manager) und Charles H.Otnott, III, WD5BJT, welche am 10. März 1987 die Sendegenehmigung CI-8701 erhielten und wie ihre Vorgänger von 1985 den Hubschrauberlandeplatz im Nordwesten der Insel als Standort wählten.



NJ7D, KP4HL/KP5 - #7

Januar 1988

NJ7D, KP4HL/KP5 - #7zoomTeilnehmer: James M. Dart, jr, NJ7D, und Israel Irizzary, KP4HL. Israel, ein pensionierter Beamter der Küstenwache (Coast Guard Chief Warrant Officer - COMM3), im April 1979 Absolvent der Coast Guard Radioman 'A'-Schule, dann Dienst auf den Schiffen: CG Group Atlantic City, NJ; CG COMMSTA Portsmouth/NMN; CG RADSTA San Juan/NMR; CG COMMSTA MIAMI/NMA..MLCLANT/GOVIS; ESU New Orleans, dann abberufen in die COMCARIBRON Squadron (USS Wainwright); Plankowner LESUP Team Miami FL. Seine frühereren Rufzeichen waren: KB4CCX (1982); KP4HL (während seiner Stationierung in Puerto Rico). Israel ist auch Kustode der Militärstation KP4CGB und lebte dann in Summerfield, FL.



KP2A/KP5 - #8

März 1989

KP2A/KP5 - #8  zoomDie zweite KP2A/KP5-Expedition. Teilnehmer: John Ackley, KP2A (Lizenznehmer); Allen, N2KW; Arnold, NK4X; Paul, VP2EXX; Wynn, W6CDR; Harry, W8KKF.- QSL-Manager: Terry F. Baxter, N6CW

mehr >>


KP2A/KP5 - #9

1991

KP2A/KP5 - #9zoomDie dritte KP2A/KP5-Expedition. - Teilnehmer: John Ackley, KP2A; Lee Reisenweber, VP2VE; Steve Sarasohn, WU2W (jetzt W2ZR); Jody Millspaugh, VP5JM; Kenneth Kopp, K0PP; Ken Silverman, WM2C. QSL-Manager: Richard J. Moen, N7RO

mehr >>


N1DX-K0BX/KP5 - #10

11-14 März 1992

N1DX-K0BX/KP5 - #10zoomTeilnehmer: Jack Corson, N1DX; Bruce Frahm, K0BJ. 6300 QSO's in 73 Stunden mit einer FT757 Spider Mobile whip und 150' Langdraht, knapp über dem Boden über Buschwerk gelegt. "Unsere erste gemeinsame Unternehmung nach der Yankee Trader Round-the-World DXpedition von 1979 mit ZF, KZ5, HC2, CE0A, VR6, KH8, 5W, H4, YJ, 9N, und ZD7. - Eine enge Bucht mit Geröll am Strand und eine ganz schmale Zufahrt zwischen den Felsen, das war die einzige Landemöglichkeit. Je nach Wind und Wellengang kann das recht gefährlich werden. Von dort geht es fast 300m über raue Klippen und eine mit Felsbrocken verstellte Küste hinauf zu unserem Standort auf dem Hubschrauberlandeplatz. Von dort aus hatten wir dann aber eine wunderbare Aussicht über die ganze Insel und freie Ausbreitung von Südsüdwest über Nordwest bis Nordost."

mehr >>


KW2P etc./KP5 - #11

28. Dezember 1992 - 3. Januar 1993

KW2P etc./KP5 - #11zoomTeilnehmer: Robert E. Steward, jr, KW2P; William "Randy" Rowe, N0TG; Murray D. Adams, WA4DAN; David W. Bowker, W0RJU (jetztK1FK); M. Ronald Oates, jr., AA4VK. - 23.000 QSOs. Keine Endstufen. Allbandantennen beigestellt von Radio Works of Portsmouth, VA.

mehr >>


N3KS-K3LP/KP5 - #12

15.-17. Dezember 2005

N3KS-K3LP/KP5 - #12zoomKamal ("Kam") Siragelidiu, N3KS, und David Collingham, K3LP, aktivierten Desecheo Island nur für zwei Tage und auch dies nur, sofern ihre Verpflichtung für einen Arbeitseinsatz dies gestattete. K3LP/KP5 betrieb SSB auf 40, 15, 17 und 12 m. Sein erstes QSO hatte er mit W9DX, am 16. Dezember um 15:31 GMT auf 21Mhz, das letzte mit W8LGJ/QRP am 17. Dezember um 17:36 GMT, auf 24 MHz. Dave schaffte in 19,5 Stunden insgesamt 3.502 Kontakte (von den 3.652 Verbindungen waren 150 mit den selben Partnern auf anderen Bändern). - N3KS/KP5 betrieb CW und SSB auf 75/80, 30 and 20 m. Sein erstes QSO hatte er mit AB0X am 16. Dezember um 04:10 GMT auf 3.793, das letzte mit VE1DX am 17. Dezember um 17:30 GMT auf 14.195. Kam trug in 21,5 Stunden 3.727 Verbindungen ins Logbuch ein. QSL-Manager war John King, W3ADC. Homepage: linkext. Link

mehr >>


K5D - #13

13.-26. Februar 2009

K5D - #13  zoomThe US Fish and Wildlife Service (FWS) has selected a group of hams led by veteran DXpeditioners Bob Allphin, K4UEE, and Glenn Johnson, W0GJ, to lead a DXpedition to Desecheo Island, KP5 (IOTA NA-095), in early 2009. Desecheo currently sits at number 7 on DX Magazine's Most Wanted list. The purpose of the KP1-5 Project is to work toward a solution to the closure of Desecheo and Navassa islands to Amateur Radio operators by achieving lawful, periodic access to these islands pursuant to U.S. Fish and Wildlife Service authorization.
While operating from these islands is a worthwhile goal, the KP1-5 Project is dedicated to a long term partnership that jointly benefits the U.S. Fish and Wildlife Service and Amateur Radio operators worldwide. KP5 Expedition Homepage: linkext. Link

mehr >>


Weitere Informationen zu K5D
Photo Gallery, Sound Files, Video Files (Audio und Video Englisch) - Press releases (Englisch)




QSL Collection - Dokumentationsarchiv Funk

Das Dokumentationsarchiv Funk nutzt libreja.de

Bibliothekssoftware

Das Dokumentationsarchiv Funk nutzt libreja.de