Amateurfunk von St. Paul und Amsterdam

In Arbeit



Lage und Geschichte

Kontinent: Afrika - Lage: 37° 49′ 40″ S, 77° 33′ 40″ O - Zonen: ITU 68 WAZ 39 - IOTA AF-002 - Zuweisungen: FB*Z, FT*Z

03.04.13

Lage und GeschichtezoomDie Amsterdam-Insel (französisch Île Amsterdam, auch Nouvelle Amsterdam, niederländisch Nieuw Amsterdam) ist eine Insel im südlichen Indischen Ozean. Sie gehört politisch zum französischen Überseeterritorium Terres australes et antarctiques françaises (kurz TAAF). Die Insel ist bis auf eine Forschungsstation unbewohnt. Die Insel ist etwa 10 km lang, 7 km breit und weist eine Fläche von 57,5 km² auf. Die höchste Erhebung ist der Mont de la Dives mit 881 m. Die Küsten sind sehr steil und zerklüftet, sie bestehen, mit Ausnahme eines etwa einen Kilometer langen Abschnitts im Norden der Insel, aus einer durchschnittlich 80 m hohen Steilküste. Nur im Westen haben sich bis 660 m hohe Küstenkliffs gebildet. Hinter der Steilküste ist das Tiefland auf einer Höhe von etwa 300 m, das im Sommer sehr trocken ist. Das Hochland, von 300 m bis 600 m, ist von einem unberührten Torfmoor geprägt. Noch höher befinden sich ein Torfmoor-Plateau und die Steilküste im Westen. Die Entfernung zur kleineren Nachbarinsel Saint-Paul, mit der Amsterdam unter Wasser verbunden ist, beträgt 92 km.

mehr >>


03.04.13

St. Paul

Die Sankt-Paul-Insel (französisch Île Saint-Paul) ist eine unbewohnte, 7 km² große Insel im südlichen Indischen Ozean. Sie gehört seit 1892 zu Frankreich und ist heute Teil der Französischen Süd- und Antarktisgebiete, (frz. Terres Australes et Antarctiques Françaises).
Die Insel vulkanischen Ursprungs liegt 92 Kilometer südlich der Amsterdam-Insel im Indischen Ozean und ist in ihrem höchsten Punkt, der Crète de la Novara bis zu 268 m hoch. Auffällig ist insbesondere die kraterförmige Gestalt der Insel, wobei die Nordostflanke des Kraterabhangs womöglich durch Wellenerosion oder eine Eruption weggesprengt wurde. Somit ist das von steilen Abhängen eingefasste Bassin du Cratère nach einer Seite zum Meer hin offen und die natürliche Hafeneinfahrt nur von zwei schmalen Landzungen geschützt. Hier befand sich früher auch eine Station für Wal- und Robbenfänger.

mehr >>


Bildgalerie




Aktivierungen von Amsterdam und St. Paul

Beispiele der Aktivierungen. Es wurden wiederholt von verschiedenen Operateuren die selben Rufzeichen verwendet. Eine vollständige chronologische Aufstellung bietet Les Nouvelles DX: linkext. Link






25.01.-12.02. 2014: FT5ZM

25.01.-12.02. 2014: FT5ZMzoomTeam: Bob Schenck, N2OO; Andy Chesnokov, UA3AB; Nodir Tursun-Zade, EY8MM; Michel Brunelle, FM5CD; Jorge Prieto, HK1R; Ralph Fedor, KØIR; Bob Allphin, K4UEE; Craig Thompson, K9CT; Erling J. Wiig, LA6VM; Jay Slough, K4ZLE; Arnold Shatz, N6HC; Neil King, VA7DX; Stephen Wright, VE7CT; Jerry Rosalius, WB9Z - QSL: N2OO - 165.000 contacts
Homepage: linkext. Link
Ralph Fedor, K0IR, Powerpoint Presentation/Präsentation FT5ZM - Ham Radio, Friedrichshafen (DL), June/Juni 2014: FT5ZM- Amsterdam Island DXpedition

mehr >>



QSL Collection - Dokumentationsarchiv Funk

Microsoft Austria

Sponsor Software

Microsoft Austria