07 - 20. März 1927: Der DASD wird gegründet


Die Gestaltung dieses Abschnitts wurde ermöglicht durch eine anonyme Spende



In Bearbeitung

SPOT - DASD: Gründung ohne Gründungsväter



07A 20. März 1927, Kassel (Cassel): Dritte KW-Tagung und Gründung des DASD

Otto Kruschwitz ist von seiner neuen Funktion überfordert. Rolf Formis ergreift die Initiative und lädt am 9. März 1927 für den 19. und 20. März nach Kassel zur nächsten Tagung ein: „Es gilt, die Einheit und Einigkeit aller deutschen OMs herzustellen. ... Die Beschlüsse der Kasseler Kurzwellentagung werden für die nächsten Jahre unserer deutschen Kurzwellenbewegung die Richtung weisen.“01 Franz Noether, Kq5, K4ABN, vom Radioklub Kassel kümmert sich um die Organisation vor Ort. Die Gruppenleiter treffen einander am Samstag, dem 19. März, im Musiksaal des Realgymnasiums02 zu ersten Vorgesprächen - Vertrauliches findet auf den Fluren statt. Am Abend, beim gemeinsamen Abendessen und "gemütlichen Beisammensein", ist alles Wesentliche bereits vorvereinbart: Man wird sich nicht Empfangs- und Sendedienst nennen, da vordringliches Ziel ja die Sendelizenz ist, sondern Deutscher Amateur Radio Club - DASD und auf diese Weise den Begriff "Amateur" für den Funk, nicht fürs Radiowesen, beanspruchen. Man wird sich, so verkündet Franz Nöther, zwar ohne eigene Rechtsfähigkeit aber mit Sitz und Stimme korporativ unter das Dach des DFTV begeben, der hinter den Kulissen kräftig mitmischt. So herrscht am Sonntagmorgen zunächst scheinbar Einverständnis - mit einstimmiger Annahme des Namens und seiner Bestimmung. Dann aber treten die Vertreter der Berliner Fraktion auf und fordern die Verlegung der Hauptverkehrsleitung ab 1928 von Stuttgart in die Reichshauptstadt. Formis reagiert empört. Er hat sich gut munitioniert und bringt 89 Vollmachten mit. Die 45 deutschen Teilnehmer repräsentieren aber insgesamt 224 Stimmen. Formis erkennt, dass er überstimmt wird und reist zutiefst verärgert auf der Stelle ab. Er wird erst 1933 wieder (auf skurrile Weise) in Erscheinung treten. Die Delegierten votieren erwartungsgemäß mit großer Mehrheit für Berlin, und die Fraktion stellt sogleich als neuen Kandidaten für die HVL Oberst a.D. Otto Fulda vor. (Biografie: Fulda, Otto). Mit Rücksicht auf den amtierenden (und nicht anwesenden) Präsidenten Abraham Esau soll diese "Bestellung" erst zu einem späteren Zeitpunkt rechtlich wirksam werden. (Das gilt auch für die meisten weiteren Tagungsbeschlüsse, konkret am 27. Mai 1928). Stockmayer, formell noch Geschäftsführer, der sich Hoffnungen auf den Vorsitz gemacht hat, will keinem anderen Militär weichen und tritt mit sofortiger Wirkung zurück. Neuer HVL ab 1928 soll der Berliner Dipl.-Ing. A Kofes, EK4ADE, werden. Das Reichsgebiet wird, wie am Vortag ausverhandelt, in 13 der Hauptverkehrsleitung unterstellte Gruppenverkehrsleitungen - GVL - unterteilt.
Überraschungsgast ist Josef Fuchs, OEAA, aus Wien.03 Namens des Österreichischen Versuchssenderverbandes - ÖVSV - bringt er 72 Vollmachten mit, das entspricht de facto dem gesamten Mitgliederstand, und beantragt die Aufnahme des ÖVSV in den DASD. (Dies geschieht ohne Information oder Einverständnis der Mitglieder.) Der Antrag wird per Akklamation angenommen. Somit sind am Ende der Kasseler Gründungstagung 296 Stimmberechtigte vertreten.



01 - Einladung vom 9. März 1927
02 - Herkules-Brauerei Kassel
03 - Realgymnasium I, der Tagungsort
04 - Oberst a.D. Otto Fulda
05 - Der Veranstalter bedankt sich für eine Grußbotsschaft aus Graz
06 - Die Resolution der Kasseler Tagung




07B Das offizielle Foto der Gründungstagung

30.06.

02 – Ernst Franzen, Hannover (später Berlin), EK4QJ, DE00034 (später D4QI, D4JOK, D4JOF, D4DJQ, D4BIK)
03 – Dr. Gehne, DFTV
04 – Franz Noether, Kassel, Q5, 4ABN, K4ABN, Kq5, EK4KL, EK4ABN, DE00038 (später D4KL. D4ELK, D4ABN) -- Radioklub Kassel (Cassel)
05 – Walter Zerlett, Generalsekretär des DFTV
06 – Julius Kron, Saarbrücken (später Berlin), K4SAR, EK4SAR, EK4AH, DE00181 (später D5SAR, D4SAR, D4IHA, D4GEF, D4BFF, D4AR, D4AH)
07 – Josef Fuchs, Wien (später Innsbruck, Berlin), EAAA (ex (ex ÖAA, ÖTW, ÖTW, ÖFZ, später UOAA, UO1JF, OE1JF, OE-007, DE01004, D4ZWF -- Österrr. Versuchssenderverband
08 – Gast aus Estland)
09 – Dr. Richard Wohlstadt, Hamburg (ex Ludwigslust/Mecklenburg), Ki6, K4AEO, EK4AEO, DE00153 - Hamburger Radioklub
10 – Gast aus Finnland
12 – Walter Dieminger, Coburg (später Amberg), EK4UAB (ex Kw5, später D4UAB, DK4UAB), EK4VF, DL6DS, DI2BC, DI2BB, DE00240 R, D4VL, D4UAK, D4MVF, 4UAB) -- Radioverein Coburg
13 – Wilhelm Döring, Karlsruhe, 4AB, 4ABF, K4ABF, Ki2, EK4OM, EK4ABF, DE00015 (später D4OM, D4ABF) -- Badische Gesellschaft für Radiotechnik
14 – Max Drechsler, Halle, 4ABI, EK4MW, EK4DL, EK4ABI, DE00049 (später D4PXU, D4PXL, D4ME, D4DEM, D4BAL, D4ALU, D4ALL, D4ABI)
16 – Harry Meinel, Plauen/V. (später Hannover), EK4QLL, EK4KL, EK4AAP, DE00047 K, D4QL, D4MLQ, D4CEK, D4AQX, D4ABX, D3AQK -- Funktechnische Vereinigung Plauen/V.
17 – Wilhelm Ludo Schmitz, Duisburg, Kp6, MARS, K4ACI, EK4ACI, DE 0072 (später D4ACI)
20 – Leopold Patz, Ölsnitz/Vogtl., DE00199 -- Funktechnische Vereinigung Plauen/V.
22 – Kurt Hartenstein, Plauen (später München) 4AAP, K4HH, Kl0, EK4LM, EK4HH, EK4AAR, DE00082 (später D4UU, D4SHH, D4LM, D4HH, D4GML, D4BUU, D4AAP, D4MAX) -- Funktechnische Vereinigung Plauen/V.
25 – Max Vantler, Hannover (später Berlin), 4ADH, EK4AN, DE00605 (später D4RDH, D4RDA, D4QV, D4PVQ, D4PVO, D4JWK, D4JWF, D4BWK, D4AWC, D4AN) -- Gesellschaft der Funkfreunde e.V. Hannover
26 – Rudolf Urtel, Pforzheim (später Berlin-Karlshorst), DE00120 F, D4AV
27 – Kurt Illing, Leipzig-Mockau (später Hamburg), K4WI, K4HL, EK4HL, DEM00195, DE00195 (später D4MLH, D4HL, D4BUU, D4BAU, D4AUU, D4AAU)
28 – Hans Reifenberg, Hannover (später Berlin), K4AJ, EK4WWW, EK4QY, DE00076 F, D4WWW, D4QZ, D4QWW -- Gesellschaft der Funkfreunde e.V. Hannover
29 – Carl Kerger, Hamburg, 4AEO, K4AEO, EK4AEO, DE00106 (später D4AEO) -- Hamburger Radiolklub?
30 – Erwin Klein, Osnabrück, Kp4, EK4JK, DE00053 (später D4LKJ, D4JK, D4BVH, DA5KD, DL1DS) -- Funkvwerband Niederdeutschland e.V. OG Osnabrück
31 – Karl Winkler, Leipzig, Kp3, EK4AEU, DE00364, DE0193 (später DE00354, DE00194, D4AEU, D3BVU)
32 – Fritz Sabrowsky, Stuttgart, Y5, Ky5, 4YAB, EK4YAB, DE00101 (später D4YAB) -- Oberdeutscher Funkverband
33 – Hans Prost, Osnabrück (später Berlin-Neutempelhof), K4JL, EK4JL, DE00058 (später D4LLJ, D4JUK, D4JL, D4FAF, D4BOK) -- Funkvwerband Niederdeutschland e.V. OG Osnabrück
34 – Werner Dickertmann, Hagen, EK4LH, EK4ID, DE00366 (später D4NHL, D4NDI, D4LH, D4IEH, D4BCH)
37 – Harald Dickertmann, Hagen (später Berlin), KAN2, KAN, K4LD, K-AN2, K-AN, EK4LH4LD, EK4LH, EK4LD (später D4NHL, DEM00362, DL7EG)
35 – Curt Lamm, Berlin, 4AFA, 4AFA, K4CL, EK4CL, EK4AFA, DE00152 (später D4CL, D4AFA, D4AEZ, D4ADF, D4ADC, W8AJX, OZ2C) -- Deutscher Radioklub ?
39 – Werner Nestel, Stuttgart (später Berlin), Ky5, K4LV, EK4LV,DE0090 (später D4RVL, D4LV DL1ZE) -- Oberdeutscher Funkverband
40 – Wigge, Köthen, DE00603 (später D4AFF)
41 – Viktor Gramich, Murnau (später München), 4UAH, K4UAH, Kw3, EK4UH, EK4UAH, DE00115 (später D4UH, D4UAH, D4EUH, D4BAP) -- Versuchsstation Murnau
42 – Rolf Wigand, Berlin, EK4CX, EK4ADI, DE00065 (später D4WXC, D4CXF, D4CVF)
43 – Sergius Kaplan, Berlin, K2sk, EK4CM, EK4CI, DE00174 (später D4WMC, D4WIC, D4IC, D4CM, PA0CM, DJ0MV) -- Funktechnischer Verband?
44 – Alfred Huppertsberg, Bonn (später Berlin), KHA, K4HK, EK4RP, EK4RM,DE00288 (später D4RP, D4MLR, D4LPR, D4CZF, D4BMR, D4BJF, D4BAH, D4ACK, DL4JG, DL3OM)




02.07.

Nicht identifiziert oder nicht auf dem Foto:
Boin, Stuttgart -- Oberdeutscher Funkverband ?
Dipl. - Ing. Ferdinand Bödigheimer, Frankfurt/Main, K2DO, Kk7, Kk4, EK4KG, EK4ABR, DE00550, DE00069 (später D4KJ, D4KG, D4ATT, D4AKG, D4ABR)-- Südwestdeutscher Radioklub
Erich Dölle, Kassel -- Radioklub Kassel (Cassel) ?
Dr. Ludwig Fauldraht, Darmstadt, davor Berlin-Reinickendorf), EK4NF (später DEM00365, D4VOT, D4VOF, D4VN, D4NOI, D4NF, D4BWT, D4BFN, DL1DU)
Rolf Formis, Stuttgart, Y4, K4YAA, KY4, DE00100, DE00087 -- Oberdeutscher Funkverband
Ing. Gerhard Fröse, Berlin-Lichterfelde (davor Hannover, Kiel), EK4QA, DE00154 (später D4QA, D4NAQ, D4JQX, D4JQV, D4JQK, D4BLK, DL1GD)
von Gebhardt, Dortmund
Gunkel, Anderten
Gumpel, Dessau
Gutzke, Stuttgart -- Oberdeutscher Funkverband?
F. Hartung, Frankfurt/Main, DE00136 -- Südwestdeutscher Radioklub ?
Heidenfelder, Stuttgart-Cannstadt, EK4DKA, EK4DEA, DE00011 (später D4DKE, D4DKA) -- Oberdeutscher Funkverband ?
Heuer, Lehrte
Hugo Horwitz, Bünde i.W. (davor Caseros, LU), LU7DH, K4JB, DE00255
Kurt Illing, Leipzig (davor Hamburg), K4WI, K4HL, EK4HL, DEM00195, (später D4MLH, D4HL, D4BUU, D4BAU, D4AUU, D4AAU)
Heinz Lewerenz, Hamburg, DE00399 -- Hamburger Radioklub?
Ludwig, Frankfurt/Main -- Südwestdeutscher Radioklub ?
W. Oehlerking, Hannover, 4ABX -- Gesellschaft der Funkfreunde e.V. Hannover ?
Max Petzold, Dortmund (davor Apolda), K4LS, EK4LS, EK4LP, DE0301 (später D4SZI, D4LS, D4LP, D4DPL)
Hans Reifenberg, Berlin (davor Hannover, Pretoria), K4AJ, EK4WWW, EK4QY, DE00076, (später D4WWW, D4QZ, D4QWW)
Remlo, Kassel - Radioklub Kassel (Cassel)?
Repp, Frankfurt/Main-- Südwestdeutscher Radioklub ?
Friedrich Rosenberg, Bielefeld (davor Lübeck, Travemünde), DE01856
Hermann Schneider, Dortmund, DE00450
Heinrich Schrader, Hannover EK4QX, DE00213 (später D4QX) Gesellschaft der Funkfreunde e.V. Hannover ?
Rudolf Schwitt, Osnabrück-- Funkverband Niederdeutschland e.V. OG Osnabrück ?
Curt Standau, Darmstadt (davor Oldenburg), DE00604
Trumma, Hannover -- Gesellschaft der Funkfreunde e.V. Hannover ?
Volckmar, Kassel- Radioklub Kassel (Cassel)?
Worfmann, Hannover -- Gesellschaft der Funkfreunde e.V. Hannover ?
Zumpfert, Hannover -- Gesellschaft der Funkfreunde e.V. Hannover ?



Fußnoten

mehr >>


Quellen- und Bildnachweis

mehr >>



QSL Collection - Dokumentationsarchiv Funk

Das Dokumentationsarchiv Funk nutzt libreja.de

Bibliothekssoftware

Das Dokumentationsarchiv Funk nutzt libreja.de