SOS von der 'Titanic' - Chronologie einer Tragödie


Die Nachricht geht um die Welt

Und Guglielmo Marconi weiß das zu verwerten

Die Nachricht geht um die Weltzoom"On April 15 all wireless stations on the Atlantic coast were silenced due to the sinking of the RMS Titanic. ... Upon learning of the disaster John Wanamaker asked Tom to try and ascertain whether certain of his friends who were aboard the Titanic were on the list of those saved. Carefully tuning for the signals of rescue ships he was able tzo intercept the signals from the Salem, which was acting as a relay between the shore stations and the rescue ship Carpathia, which had only a very low powered transmitter. For three days and two nights without sleep or relief Tom Appleby kept the headphones glued to his ears and managed to copy the list of survicors. The friends that John Wanamaker was looking for unfortunately were not among them."

Donnerstag, 18. April 1912: Guglielmo Marconi höchstpersönlich lässt, aufgegeben in seinem Büro in New York, um 03:15 ein Telegramme an seine Funker auf der "Carpathia"senden: "Kabelt sofort Meldungen für Presse via Siasconset oder Schiffe der Marine - falls nicht möglich fragt Kapitän warum er Übermittlung verbietet. – Guglielmo Marconi."
Da die Antwort ausbleibt, läßt Marconi die Nachricht um 03:45 wiederholen. Ein drittes Telegramm folgt um 08:15: "An Marconi Radio-Offiziere Carpathia und Titanic. Haben für Sie arrangiert Abgabe Exklusiv-Story für vierstelligen Dollarbetrag. Mr. Marconi einverstanden. Stop. Reden Sie mit niemandem ehe Sie mit mir gesprochen haben. – F. Sammis."
Die Marconi-Aktien erleben eine einzigartige Hausse. In zwei Tagen klettern sie um 55 Punkte auf 225 - nicht schlecht für Papiere, die knapp ein Jahr zuvor nur zwei Dollar gebracht hatten ...

Als Folge der Katastrophe wird 1913 nach London eine "Konferenz für die Sicherheit des Lebens auf See" einberufen. Sie beschließt u.a., daß jedes Schiff für Jeden an Bord ausreichend Platz in Rettungsbooten enthalten muss und dass rund um die Uhr eine Funkwache einzurichten sei, die auf international vereinbarten Frequenzen auf Notsignale achtet. Außerdem wird auf der Nordatlantik-Route eine Internationale Eis-Patrouille eingerichtet.

1. September 1985: Das in zwei Teile geborstene Wrack der "Titanic" wird in einer Tiefe von 4.000 Metern entdeckt an der Position 41 Grad 46 Minuten Nord, 50 Grad 14 Minuten West.



<< zurück | < zur Übersicht



QSL Collection - Dokumentationsarchiv Funk

Fujitsu Österreich

Sponsor Hardware

Fujitsu Österreich