Rundfunk in Österreich 1924 - 1938


Radiogeschichte Kärnten

20.02.14

Der Sender Klagenfurt begnügte sich bald nicht mit der Übernahme des Wiener Programms und einigen Eigensendungen, er übernahm auch nach RAVAG-Sendeschluss um 22:00 Uhr Programe aus dem Ausland. - Ab dem 30. Oktober 1930 konnten Beiträge auch auf Schallplatte geshnitten und zu einem späteren Zeitpunkt wiedergegeben werden. Das erste derart aufgezeichnete Interview gab das Komiker-Duo Pat und Patachon.
Zum zehnjährigen Bestehen der RAVAG im Oktober 1934 wurde der Sender Klagenfurt wesentlich verstärkt. Höhepunkte der Programmgestaltung waren das Fest "600 Jahre Kärnten bei Österreuich" (5. Mai 1935), die Eröffnung der Großglockner-Hochalpenstraße (3. August 1935) und eine Reportage vom Sonnblick-Observatorium (August 1936).
Mit dem Ende der 1. Republik und dem Anschluss an Deutschland wurde der Sender Klagenfurt in die süddeutsche Gleichwelle eingegliedert.
(Nach: "Die Geschichte des Landesstudios Kärnten" in: "Hallo, Kärnten!", 1991)


<< zurück | < zur Übersicht



QSL Collection - Dokumentationsarchiv Funk

A1

Sponsor - Server

A1