Als erste moderne Großsendeanlage mit einem 73 m hohen frei stehenden Fachwerkmast wurde jene am 1287 m hohen Gaisberg bei Salzburg fertig. Sie ging am 22. August 1956 in Betrieb, nachdem auch von diesem Standort ab 1953 über eine provisorische Anlage ein UKW-Programm ausgestrahlt wurde. Gesendet wurde das 1. Programm auf 99,0 MHz und das 3. Programm auf 94,8 MHz, jeweils mit 50 kW (auf 99,0 MHz schon zuvor provisorisch mit 1 kW). Dazu kam noch ein TV-Sender für Kanal 8 mit 60/12 kW Leistung (Leistung Bild-/Tonsender).