Schaufenster: Kurzbeiträge und Kuriositäten-Kabinett - viel Vergnügen!




Fundsachen

FundsachenzoomEin buntes Durcheinander von Fundstücken. Jedes einzelne ist einen Blick wert, manchmal auch ein Schmunzeln, dann wieder ein historischer Beleg, der nachdenklich macht. Schauen Sie sich um - und wenn Sie originelle QSL-Karten sehen wollen, die aus dem Rahmen fallen, dann wagen Sie den Abstecher ins QSL-Kuriositäten-Kabinett hier Und helfen Sie uns, diese Sammlung zu erweitern: mailoffice@dokufunk.org






01 - Bauanleitung einer Wasserantenne
02 - Endlich entdeckt: Woher stammt die Bezeichnung E-Mail?
03 - Ein Beispiel aus unserer Sammlung "Sprechender" Rufzeichen
04 - C56JHF: Kopfarbeit
05 - DL2OCL: 3D-QSL (genau hinschauen!)
06A-E - Zur Geschichte der Telegraphie - Sammelbilder Liebigs Fleisch-Extrakt, Serie 386, 1897
07 - "Diplom"-QSL - Für jene, die ... mein lausiges CW aufnehmen konnten
08A - We are the greatest: OH8X - 100m-Mast für 160 und 80m - Klick aufs Bild führt zur Homepage
08B - Small is beautiful: Charles (Chuck) Brady, NHBQW/KH5K (†), Kingman Reef, 02/1998 - Klick aufs Bild führt zur DXCC-Einheit)
09A/B - Britische Propagandaplakate, 1943
10 - Google-Header am Geburtstag von Samuel F.B. Morse (*27. April 17991)
11A-M - Weihnachts-QSL: EI2000 (2000), I1XMAS (2006), OH9SLC (1990, 1999, 2007), PA/PB/PC07XMAS (2007), SC0XMAS (2007), LY12XMAS (2012), PA12XMAS (2012), PD07SANTA (2007), PF07XMAS (200/)
12 - Bildpostkarte Telegraph, Belin 1909
13 - TM8IRC: 80. Jahrestag der Washingtoner Wellenkonferenz (Neufestlegung der Landeskenner) , 2007
14A/B - 2EUR-Münze zur Erinnerung an die 70. Wiederkehr der Rundfunkansprache von General Charles de Gaulle, am 18. Juni 1940, an das französische Volk: Frankreich hat eine Schlacht verloren, nicht aber den Krieg Das Foto diente als Vorlage
15A/B - Google-Übersetzung: Aus an die Station DL2KUW wird: Zum Bahnhof DL2KUW
16A-D - DK0MIT aus... Amerika (Ein kleines Dorf mit 110 Einwohnern, ca. 15km nordwestlich von Chemnitz); Samoa (Besteht aus drei Häusern und gehört zum Ortsteil Golzern der Gemeinde Nerchau); Kamerun (Jetzt Bahren, entstand aus einigen Bauerngütern und wurde 1886 benannt nach der "Kolonie Kamerun", Arbeitersiedlung der Schroederschen Papierfabrik); Sibirien (Ein Ortsteil von Welzow an der Lausitz)
17 - LZ1PC - Hat zu lang im Pile-up gewartet
18A-C - Eigenwillige Rechtschreibung: DL20DLY fiel beim Mauerfall von der Mauer; SV9BGH wohlt auf einem Islant; DK5IM machte Urlaub im Lande Espania
19 - GB111HP: Zur Erinnerung an den ältesten Funkamateur, Harry Patch, †25 Juli 2009 im 111. Lebensjahr
20 - "To win a Ham-Radio-Contest is to outperform others with sophisticated methods...!"



Erinnerung an Dr. Alexander Bendoraitis, CP8AL

05.12.12

Guayaramerín ist zentraler Ort des gleichnamigen Kanton Guayaramerín im Landkreis Guayaramerín in der Provinz Vaca Díez am linken Ufer des Río Mamoré gegenüber der brasilianischen Stadt Guajará-Mirim. Guayaramerín liegt im bolivianischen Tiefland an der Grenze zur Republik Brasilien. Die Region hat ganzjährig ein tropisch-heißes und feuchtes Klima.
Seit 1962 war Dr. Alexander Bendoraitis (*10.September 1919, †22. November 1998) im Amazonasgebiet tätig, zuerst in einem Hospitalschiff, später baute er auf der brasilianischen Seite Guayaramerim das Krankenhaus Bom Pastor und das Centro Materno Infantil. Amateurfunk war ihm als Priester und Arzt nach eigenen Worten mehr als Hobby. Hilfe und Spenden erhielt er durch Funkfreunde, die eigens einen Förderverein gegründet hatten. (Video bei "mehr")

mehr >>


SP3RN - Pater Maximilian Kolbe - Radio Niepokalanów

Rundfunk mit einem Amateurfunk-Rufzeichen

SP3RN - Pater Maximilian Kolbe - Radio NiepokalanówzoomMaximilian Maria Kolbe (polnisch Maksymilian, gebürtig Rajmund Kolbe) * 7. oder 8. Januar 1894 in Zduńska Wola, Generalgouvernement Warschau, Russisches Kaiserreich; † 14. August 1941 im Stammlager des KZ Auschwitz ermordet). Polnischer Franziskaner-Minorit, Verleger und Publizist. Er wird von der katholischen Kirche als Heiliger und Märtyrer verehrt. Auch der evangelisch-lutherischen Kirche in Amerika und der anglikanischen Kirche gilt er als denkwürdiger Glaubenszeuge. Sein Gedenktag in der Liturgie ist der 14. August. In der Zwischenkriegszeit betrieb er eine rege Missionsarbeit, die unter der deutschen Besetzung unterbunden wurde. 1941 wurde er verhaftet und nach Auschwitz deportiert, wo er für einen Mithäftling in den Hungerbunker ging. Er wurde am 10. Oktober 1982 von Johannes Paul II. heiliggesprochen. (© Wikipedia) - Father Maximilian issued millions of printed publications and was interested in the cinema, radio, and TV in their pioneering days. When on a mission in Japan, he got acquainted with a radio station network (1930) and started his own shortwave station in 1938. He applied for the same in Poland.

mehr >>


Lester Picker (26.09.1905 – 10.05.1930)

Lester Picker (26.09.1905 – 10.05.1930)zoomIn den 1920er-Jahren berühmter US-Funkamateur. Fiel als 16jähriger in San Diego, Cal., aus 17m Höhe vom Dach, als er versuchte, eine Antenne für sein Radio zu montieren. Brach sich das Genick und war fortan querschnittgelähmt. (Zeitungsausschnitt: The Decatur, Illinois, Sunday Review of April 16, 1922)

mehr >>


1921: 1BCG Crossing the Atlantic with Amateur Radio

1921: 1BCG Crossing the Atlantic with Amateur RadiozoomOn November 18th, 1921, six members of the Radio Club of America at on informal meeting, decided to build a transmitting station that would be heard in Europe. The six men were: E. H. Armstrong, Walter Inman, E. V. Amy, John Grinan, Minton Cronkhite, and George Burghard. Much discussion as to the locations of the station followed, but it was finally decided to build at Greenwich, Conn., on the site of Cronkhite's present station 1BCG.

mehr >>


Rudyard Kipling, SWL or forge?

Rudyard Kipling, SWL or forge?zoomDer berühmte Dichter ("Kim", "Die Dschungelbücher") Rudyard Kipling (1865-1936) war offenbar auch ein begeisterter KW-Hörer - wie dieser Empfangsbericht beweist, den er im Mai 1925 an Ben Clapp, G2KZ, richtete. Kipling hatte auf einem Dampfschiff unterwegs nach Hamburg Bens Verbindung mit G6YM mitverfolgt.

mehr >>


American Morse Code

American Morse Codezoom„American Morse“, das amerikanische Morsealphabet, fälschlicher Weise Samuel F.B. Morse und Alfred Vail zugeschrieben, wurde 1844 von Telegrafisten der AP (Associated Press) entwickelt und verwendet – also sieben Jahre nach dem von Morse und Vail entwickelten Code. Sinn und Zweck dieser Modifikation war eine schnellere Übermittlung der gebräuchlisten Buchstaben in englischen Texten. Zusätzliche Änderungen erfolgten 1875 durch den AP-Mitarbeiter Walter A. Philipps, der später auch den so genannten Philipps-Code der Abkürzungen entwickelte.

mehr >>


'The Star-Spangled Banner" in Morse

'The Star-Spangled Banner' in MorsezoomDer Grund für seine Reverenz an die amerikanische Flagge war seine Erleichterung darüber, dass am Tag nach den britischen Angriffen noch immer die amerikanische Flagge über dem Fort wehte. - Die Melodie stammt aus einem populären englischen Trinklied um 1800 von John Stafford Smith (To Anacreon in Heaven) und das Clublied der von 1772 bis 1792 bestehenden Anacreontic Society in London war. 1916 erhielten die amerikanischen Militärkapellen von Präsident Woodrow Wilson die Weisung, zu offiziellen Anlässen dieses Lied zu spielen. Erst 1931 wurde neben dem Text auch eine verbindliche Melodie für die Hymne offiziell festgelegt.

"The Star-Spangled Banner" is the national anthem of the United States of America. The lyrics come from a poem written in 1814 by Francis Scott Key, a then 35-year-old amateur poet after seeing the bombardment of Fort McHenry at Baltimore, Maryland, by Royal Navy ships in the Chesapeake Bay during the War of 1812. - The poem was set to the tune of a popular British drinking song, written by John Stafford Smith for the Anacreontic Society, a London social club. "The Anacreontic Song" set to various lyrics, was already popular in the United States. Set to Key's poem and renamed, it would soon become a well-known American patriotic song. "The Star-Spangled Banner" was recognized for official use by the Navy in 1889 and by the President in 1916, and was made the national anthem by a congressional resolution on March 3, 1931.

Oh, say can you see / By the dawn's early light / What so proudly we hailed / At the twilight's last gleaming / Whose broad stripes and bright stars / Through the perilous fight / O'er the ramparts we watched / Were so gallantly streaming? / And the rockets red glare / The bombs bursting in air / Gave proof through the night / That our flag was still there. / Oh, say does that star-spangled banner yet wave / O'er the land of the free / And the home of the brave?



Download [1.2 MB]'The Star-Spangled Banner' Music & Morse [MP3 , 1.2 MB]

<< zurück | < zur Übersicht


Apollo 40 - Ballonflug erinnert an Apollo 11 / Alan Bean: Maler von Apollo 12

Apollo 40 - Ballonflug erinnert an Apollo 11 / Alan Bean: Maler von Apollo 12 zoomAm 17. Juli 2009 startete in Bochum ein Ballon mit der Kennung DK0SB - das Projekt "Apollo 40" erinnerte an den 40. Jahrestag der Landung der ersten Menschen auf dem Mond. Thilo Elsner, DJ5YM, der Leiter der Sternwarte Bochum schildert den Verlauf der Unternehmung; eine Audiodatei lässt uns die Übertragung von DK0SB mitverfolgen.

mehr >>


The Peace symbol: a semaphoric variation

The Peace symbol: a semaphoric variation zoomWhat later became an internationally recognized symbol for peace, was originally designed for the British nuclear disarmament movement. It was designed and completed on 21 February 1958 by Gerald Holtom, a professional designer and artist in Britain for the 4 April march planned by the Direct Action Committee Against Nuclear War (DAC) from Trafalgar Square, London to the Atomic Weapons Research Establishment at Aldermaston Christan in England.

mehr >>


1. September 1939 - Ausbruch des 2. Weltkriegs

Die Provokation gegen den Sender Gliwice (Gleiwtz)

1. September 1939 - Ausbruch des 2. WeltkriegszoomAm 31. August 1939 um 20.00 Uhr brachten in das Gebäude des deutschen Funksenders in Gleiwitz ein paar bewaffnete dennoch zivil bekleidete SS-Männer ein. Geleitet wurden sie vom SS-Sturmbahnführer Alfred Naujocks, der dazu vom SS-Gruppenführer Reinhard Heydrich, dem Chef des Hauptamtes für Reichssicherheitsdienst ernannt wurde, der selbst auf den direkten Befehl Hitlers handelte. Der Einsatz war streng geheim. Man vereinbarte nur den Text der Losung, den von Heydrich an Naujocks telefonisch gesagt werden sollte. Der Text lautete: "Großmutter gestorben“ und war zugleich der Befehl zum Beginn der Operation. Die Angreifer terrorisierten die deutsche Senderbesatzung und funkten auf Polnisch: "Uwaga! Tu Gliwice. Rozg³oœnia znajduje siê w rêkach polskich..." (Achtung! Hier Gliwice. Der Sender befindet sich in polnischer Hand...). Der weitere Teil des damals vorgelesenen Aufrufs wurde wegen der technischen Fehlgriffe nicht ausgestrahlt.
Die Wahrheit über die Provokation von Gleiwitz wurde erst während der Nürnberger Prozesse enthüllt. - Homepage des Senders: linkext. Link

mehr >>


Manfred Staar, DL3ZI, sammelt Amateurfunk-Anstecknadeln

27.07.09

Manfred Staar, DL3ZI, sammelt Amateurfunk-AnstecknadelnzoomSeit gut vierzig Jahren sammelt Manfred Staar die Anstecknadeln der Funkverbände. Zu seinen absoluten Raritäten zählen die Nadel des Deutschen Funktechnischen Verbandes (DFTV), dem Vorläufer des Deutschen Amateur Senderdienstes (DASD), aus der unmittelbaren Nachkriegszeit die Nadel des Samstag Abend Club (SAC) und des Württemberg-Badischen Radio Clubs (WBRC). Inzwischen besteht die Sammlung aus über 300 Nadeln von mehr als 70 Ländern. Gesucht werden aktuell: 3A, HB0, ZA und YL

mehr >>


12. August 1960 - der erste Rundfunk-Satellit wird gestartet

12. August 1960 - der erste Rundfunk-Satellit wird gestartetzoomECHO 1 war ein mit Gas gefüllter Ballon von 30m Durchmesser und ermöglichte erstmals die Übermittlung eines Rundfunkprogramms quer über die USA. (Bild NASA)



Download [1.0 MB]US News Report vom 12. August 1960 mit Bericht vom Start [MP3 , 1.0 MB]

SOS DE PJTA

07.11.12

SOS DE PJTAzoom4. Oktober, 1980 - Auf eine vielfach als an Wunder grenzende Weise wurden alle 535 Passagiere und die Mannschaft des in Brand geratenen Passagierdampfers MV Prinsendam/PTJA der Holland-America Lines gerettet. Sie hatten sich im Golf Von Alaska in den eisigen Fluten in Rettungsboote flüchten können, aber die Funksignale der hochmodernen Satelliten-Ausrüstung SATCOM, auf 2182kHz im Marineband (MF SSB) und die über UKW automatisch ausgesandten Notsignale blieben unbeantwortet. Das über Morsecode auf der verlässlichen Notfunkfrequenz 500kHz ausgestrahlte, angeblich überholte SOS hingegen wurde von 350 Stationen aufgenommen, unter ihnen der US-Supertanker T/T Williamsburgh. Deren beide Funkoffiziere, David J.J. Ring, jr. N1EA, und Jim N. Pfister, NS1L, wurden 1988 mit der Marconi-Medaille in Gold der VWOA (Veteran Wireless Operators Association) linkext. Link ausgezeichnet, die an Helfer in Seenot verliehen wird. Das Schiff kenterte und sank am 11.Oktober 1980.

mehr >>



QSL Collection - Dokumentationsarchiv Funk

UPC - Chello

Sponsor Internet-Breitband

UPC - Chello