Findmittel 0-M


blysca

Radio Blyscawica, Warschau 1944

10.01.

Radio Blyskawica/Blitz, Warschau 1944
Zwei Untergrundstationen meldeten sich während des zweiten Weltkriegs aus den von den Deutschen besetzten Gebieten, zunächst das zivile "Polnische Radio" und dann "Radio Blitz", das Sprachrohr der Heimatarmee. "Radio Blitz" sendete zwischen dem 8. August und dem 4. Oktober 1944 viermal täglich in Polnisch, Englisch und Deutsch. Die Programme bestanden aus Meldungen aus dem umkämpften Warschau, Hilfsappellen, den offiziellen Verlautbarungen der Heimatarmee, patriotischen Liedern und Gedichten. Der Empfang war bis nach Übersee möglich; es liegen sogar Hörberichte aus New York vor.
Die Luftwaffe versuchte ständig den Standort des Senders ausfindig zu machen. Einmal landete eine 1.500kg-Fliegerbombe auf dem Dach des Gebäudes, schlug durch alle sechs Geschoße durch, explodierte aber nicht. Die Propagandatruppen der Nazis wussten sich keinen anderen Rat, als eine eigene Sendung auf derselben Frequenz auszustrahlen und Desinformation und gefälschte Befehle zu übermitteln.
© der historischen Tondokumente: Polish Underground Movement Study Trust, PUMST, London

Archivnummern: AP/a_ad/blysca_(#)


Datei mp3 Datum Inhalt Quelle Dauer
blysca_01 08/1944 Stationskenner PUMST 01:30
blysca_02 24.08.1944 Sendung in Englisch. Kennung, Ansage, Meldung Einnahme Polizeihauptquartier 07:36  
blysca_03 24.08.1944 Sendung in Polnisch. Kennung, Ansage, Gruß in Französisch an das kämpfende Paris 10:03  
blysca_01-04.pfd   Dokumentation    

<< zurück | < zur Übersicht



QSL Collection - Dokumentationsarchiv Funk

A1

Sponsor - Server

A1