Findmittel 0-M


Familie Brandl

Familie BrandlzoomEinen letzten überwältigenden Erfolg hatte Liesl Karlstadt ab 1952 mit "Familie Brandl". Die Radioserie von Ernestine Koch lief am Vormittag im Frauenfunk - genau richtig für das Zielpublikum Hausfrau. "Familie Brandl" erfreute sich großer Beliebtheit, weil "Mutter Brandl" und ihre Familie mit denselben Alltagsproblemen konfrontiert waren wie die HörerInnen: Wie bereite ich die Tochter auf die Hauswirtschaftsprüfung vor? Wie gehe ich mit den Schulschwierigkeiten des Sohnes um? Sollen wir einen Bausparvertrag abschließen? In ihrer letzten Rolle wechselte Karlstadt von der Komikerin zur einfachen Frau mit gutem Herz und forschem Mundwerk - eine Figur für das Gemüt. Vielleicht war sie deshalb am Ende beim Münchner Publikum besonders akzeptiert. Zu ihrem 65. Geburtstag erhielt sie mehr als 1.000 Glückwunschkarten. Als "Mutter Brandl" war sie bis zu ihrem Tod zu hören. Am 27. Juli 1960 starb Liesl Karlstadt in Garmisch-Partenkirchen an einem Gehirnschlag.
(Foto: Liesl Karlstad, © BR).




QSL Collection - Dokumentationsarchiv Funk

Das Dokumentationsarchiv Funk nutzt libreja.de

Bibliothekssoftware

Das Dokumentationsarchiv Funk nutzt libreja.de