rias

RIAS Berlin

riaszoomArchivnummern: AP/a_ad/rias_(Dateiname)
© Urheber

Der RIAS (Rundfunk im amerikanischen Sektor) war eine Rundfunkanstalt mit Sitz im West-Berliner Bezirk Schöneberg (Kufsteiner Straße), die nach dem Zweiten Weltkrieg von der US-amerikanischen Militärverwaltung gegründet wurde und von 1946 bis 1993 zwei Hörfunkprogramme und von 1988 bis 1992 ein Fernsehprogramm ausstrahlte. Anlass war die Weigerung der Sowjetischen Militäradministration SMAD, den westlichen Siegermächten Sendezeit im Berliner Rundfunk einzuräumen. Daraufhin unternahmen die Amerikaner und Briten Vorkehrungen, selbstständige Rundfunkstationen in ihren Sektoren einzurichten. Es fehlte an eigenen terrestrischen Sendeanlagen, weshalb das U.S. Headquarters, Berlin District, zum 17. Dezember 1945 anordnete, die (weitgehend unterirdisch verlegten und intakten) Telefonkabel zur Signalleitung zu verwenden – den sogenannten Drahtfunk. Der Sender unterstand der direkten Aufsicht der Information Services Control Section. Die ersten Sendungen liefen ab Februar 1946 unter dem Namen Drahtfunk im amerikanischen Sektor (DIAS). 1949 erklärte die DDR den RIAS zum Propagandainstrument des politischen Gegners. In zahlreichen DDR-Strafprozessen der 1950er Jahre war das unerlaubte Hören des RIAS ein Leitthema der Staatsanwaltschaft. Das Gebäude des RIAS befand sich in der Kufsteiner Straße 69. Heute beherbergt das Funkhaus das Deutschlandradio mit der Adresse Hans-Rosenthal-Platz. Hans Rosenthal gehörte zu den RIAS-Mitarbeitern der ersten Jahre. Im Jahr 1990 wurde mit der deutschen Wiedervereinigung der Fortbestand des Senders ungewiss. Der Sendeschluss des RIAS war am 31. Dezember 1993 um 23.55 Uhr. (Quelle: secure linkext. Link, 2017-08-03)


Datei mp3 Datum Inhalt Dauer
rias_gedanken 01.01.2006 Gedanken zum RIAS-Jubiläum. Deutschlandradio Kultur (rias_gedanken.doc) 07:28
rias_bahr 09.01.2006 Auszüge aus Egon Bahrs Rede. RIAS-Gründung vor 60 Jahren. M: Nana Brink. Deutschlandradio Kultur (rias_bahr.doc) 11:15
rias_ln_01 28.01.2006 Vor 60 Jahren. Eine freie Stimme der freien Welt Die lange Nacht über die Geschichte des RIAS. Teil1. Deutschlandradio Kultur (rias_ln_docx) 55:03
rias_ln_02 28.01.2006 Vor 60 Jahren. Eine freie Stimme der freien Welt Die lange Nacht über die Geschichte des RIAS. Teil2. Deutschlandradio Kultur 54:13
rias_ln_03 28.01.2006 Vor 60 Jahren. Eine freie Stimme der freien Welt Die lange Nacht über die Geschichte des RIAS. Teil3. Deutschlandradio Kultur 54:32
rias_camp_01 06.02.xx RIAS Uni-Radio im Kalten Krieg. Campus & Karriere. Serie über die RIAS. Teil1. A: Andrea Lueg. Deutschlandfunk 05:13
rias_camp_02 07.02.xx RIAS Uni-Radio im Kalten Krieg Gefährliches Engagement. Campus & Karriere. Serie über die RIAS. Teil2. A: Andrea Lueg. Deutschlandfunk 05:59
rias_camp_03 08.02.xx RIAS Uni-Radio im Kalten Krieg Hochschulfunk der ersten Stunde im RIAS. Campus & Karriere. Serie über die RIAS. Teil3. A: Andrea Lueg. Deutschlandfunk 04:55
rias_camp_04 09.02.xx RIAS Uni-Radio im Kalten Krieg Mauerfall und DDR. Campus & Karriere. Serie über die RIAS. Teil4. A: Andrea Lueg. Deutschlandfunk 04:10
rias_50   Eine Freie Stimme - Der RIAS der 50er Jahre Dokumentation über RIAS Berlin. A: Philip Banse 26:02
rias_56   Vor 60 Jahren. Das Jahr 1956 Ungarnaufstand und Suezkrise. RIAS Berlin. A: Patrick Garber. Deutschlandradio Kultur 20:18
rias_stasi   Vor 60 Jahren. Kalter Krieg und Kognak-Bohnen Der RIAS im Visier der Stasi. Deutschlandradio Kultur 51:30
rias_rosen   Vor 60 Jahren. Themenabend: Hans Rosenthal …das war spitze. RIAS Berlin. M: Christian Bienert. Deutschlandradio Kultur 01:26:55

<< zurück | < zur Übersicht



QSL Collection - Dokumentationsarchiv Funk

HP Hewlett Packard

Sponsor Hardware

HP Hewlett Packard