Findmittel N-Z


vp_2010

Videopool 2010

18.04.11

© Urheber


Dateiname Datum Inhalt Quelle Dauer
heinzl_spot.mpg 11.01. Spot Start Dominic Heinzl „Chili TV” ORF-FS1 03:00
heinzl_start.mpg 11.01. Start „Chili-TV” Party im Haus Argentinierstr. 31 ORF-FS1 12:00
heinzl_vera.mpg 11.01. Dominic Heinzl Interview für Vera Russwurm vor Start „Chili TV” ORF FS1 07:00
ipad.mpg 27.01. Scherz-Video Launch iPad (Pad=Tampon) YouTube 03:00
gosling_bbc.mpg 15.02. BBC reporter Ray Gosling confesses to have killed his lover (gosling.doc) ► siehe auch Audiopool ap_2010 - gosling.mp3 BBC R. East Midlands 01:30
gosling_sky.mpg 15.02. BBC reporter Ray Gosling confesses to have killed his lover (gosling.doc) ► siehe auch Audiopool ap_2010 - gosling.mp3 Sky News 04:35
orfges.mpg 23.02. Koalition einig über ORF-Gesetz - Mod: Marie-Claire Zimmermann; Josef Ostermayer, Medien-Staatssekretär (SPÖ) ORF ZIB2 09:20
orfges_opp.mpg 23.02. Opposition zur Vorlage ORF-Gesetz: Vilimsky (FPÖ), Glawischnig (Grüne), Bucher (BZÖ) ORF ZIB1 01:20
bisbg.wav 23.02. Trailer zur Sprengung Masten Wien-Bisamberg TW1 00:50
wh_bisbg.mpg 23.02. Bericht zur Sprengung Masten Wien-Bisamberg; mit Filmausschnitten 1933 und 1959, O-T: Wolf Harranth (DokuFunk), Norbert Grill (ORS) - (bisambergsender.doc) ORF Wien heute 09:20
no_bisbg.mpg 23.02. Absperrungen bei Sprengungen Masten Wien-Bisamberg ORF NÖ heute 00:45
sued_bisbg.mpg 24.02. Live-Reportage von der Sprengung Südmast. Mod: Thaddäus Podgosrski TW1 09:30
nord_bisbg.mpg 24.02. Live Reportage von der Sprengung Nordmast. Mod: Thaddäus Podgorski TW1 16:45
tw1_trailer.mpg 24.02. Trailer für die Reportage Sprengung Bisamberg TW1 00:20
noh_bisbg.mpg 24.02. ORF-Bericht über die Sprengung der Masten Bisamberg. O-T: Norbert Grill, ORS ORF NÖ heute 03:20
bisbg_kurier.wav 24.02. Bericht Sprengungen der Masten Bisamberg, Mod: Astrid Eidhofer, O-T: Wolf Harranth KURIER Internet 02:34
rep_bsbg.mpg 03.03. Reportage von der Sperngung der Masten Bisamberg – Prod: AVM Grassl/don’t Panic TW1 13:40
moskau_rfe.mpg 13.03. „Liebesgrüße nach Moskau. Der große Radiokrieg.“ RFE und Radio Liberty. Buch/R: Christian Bauer. Dokumentarfilm, 2008 (Wh BR) (moskau_rfe.doc) BR 87:45
kaiser.mpg 19.03. „Wir sind Kaiser“ Highlights der ORF-Serie. Gäste: Heinz-Christian Strache, Eva Glawischnig, Reinhold Lopatka, Peter Westenthaler, Heide Schmidt, Andreas Kohl, Josef Bucher, Karl Öllinger, Richard Lugner, Christina Lugner, Barbara Karlich, Alfons Haider, Toni Polster, Hans Knauß, Hans Krankl, Franz Viehböck, Josef Hickersberger, Bernhard Kohl, Paul Lendvai, Lilian Klebow, Dietrich Sigl, Gregor Seberg und Stefan Jürgens. Mod: Robert Palfrader, Schnitt: Christian Kraus, Gestaltung: Rudi Roubinek ORF FS2 45:42
schauplatz.mpg 25.03. „Am Schauplatz“: Am rechte Rand – Eine Reportage aus der rechtsextremen Szene von Ed Moschitz (schauplatz.doc) ORF FS2 39:17
club2_2503.mpg 25.03. Club 2 spezial - Was darf Journalismus? Zur Reportage „Am Schauplatz“ Mod: Rudolf Nagiller. Gäste: Heinz-Christian Strache, Karlheinz Kopf, Herbert Lackner, Johannes Fischer, Fritz Hausjell und Heinz Mayer ORF FS2 01:21:28
station_x.mpg 04.04. Britische Codebrecher in Blechtley Park (Wh von xx:xx? BBC R4 - Beginn fehlt, Unterlegt mit Pfeifton.) Regie: Peter Bate, Produzent: David Darlow, Erzähler: Stephen Rashbrook, Kamera: Fred Fabre, Sound: Renato Ferrari, Mark Jelbert und Andy Todd Sky History 45:40
ns_tv.mpg 15.04. Frohsinn, Fernsehen und Faschismus. Die braune Mattscheibe. A: Julia Oelkers, Peter Scholl (Wh 20.10. br-alpha) rbb 45:00
ard1a.mpg 15.04. 60 Jahre ARD, Lange Nacht 1 Mod: Dieter Moor. Red: Hanspeter Michel (SWR) - Information und Kabarett - Wochenspiegel - Peter von Zahn. - Panorama: Alltag (13.5.1962), Muttertag (1962) - Report: Interview Helmut Kohl (17.3.1967) - Report 07.08.1967 - Report Rudi Dutschke, RAF, APO - Pariser Journal mit Georg-Stefan Troller zur Hochzeit Edith Piaf ARD 60:00
ard1b.mpg 15.04. Weltspiegel: Ermordung Martin Luther King. -- Kabarett: „Wer nicht hören will, muss fernsehen“ mit Wolfgang Neuss und Wolfgang Müller (02.12.1959) - Münchner Lach- und Schießgesellschaft mit Lore Lorentz und Dieter Hildebrandt, mit Gerhard Polt und Mathias Richling. (31.12.1963) - Interview Herbert Wehner (03.10.1976), Bonner Runde mit Helmut Kohl und Willy Brandt (12.05.1985), Monitor: Franz Josef Strauss im Kreuzverhör (09.10.1972) ARD 70:00
ard1c.mpg 15.04. „Bitte umblättern:“ Knochenmühle Bundesliga , Sitten-Zensur, Fremde Zungen im deutschen Schlagersalat - Grubenunglück Lengede (1964) ARD 58:00
ard1d.mpg 15.04. Weltspiegel: erste transatlantische Übertragung via Satellit: Gerd Ruge, Klaus Bölling, Thilo Koch (05.04.1963) ARD 45:00
ard1e.mpg 15.04. Magazine der 90er-Jahre: Best of ZAK mit Friedrich Küppersbusch, Monitor, u.a.: Mauerfall, Tod Lady Di -- Kabarett: Gert Polt, Dieter Hildebrandt u.a. (a-e: 60jard_langenacht.doc) ARD 69:00
ard2a.mpg 16.04. 60 Jahre ARD, Lange Nacht 2 Mod: Dieter Moor. Red: Markus Frank (SWR)- Film und Serie (Details jeweils im Abspann) Das Millionenspiel ARD 71:00
ard2b.mpg 16.04. Das Millionenspiel (Forts.) - Raumpatrouille Orion ARD 71:00
ard2c.mpg 16.04. Kir Royal ARD 60:00
ard2d.mpg 16.04. Liebling Kreuzberg 45:00  
ard3a.mpg 17.04. 60 Jahre ARD, Lange Nacht 3 Mod: Dieter Moor. Red: Markus Frank (SWR)- Unterhaltung und Talk - Loriot (1967-72): Tierdstunde, Gartenparty, Cartoo, Ludwig II, Lottoziehung. - Klimbim - Nonstop Nonsens mit Dieter Heervorden - Sketchup - Total normal ARD 67:00
ard3b.mpg 17.04. Total normal (Forts.) - Schmidteinander mit Harald Schmidt - Was bin ich? mit Robert Lembke (250. Folge) ARD 67:00
ard3c.mpg 17.04. Einer wird gewinnen mit Hans-Joachim Kulenkampff (1966) - Am laufenden Band mit Rudi Carell (1979) ARD 61:00
ard3d.mpg 17.04. Verstehen Sie Spaß? mit Kurt und Paola Felix - Je später der Abend mit Dietmar Schönherr. Gäste: Bubi Scholz, Romy Schneider, Burkhart Driest ARD 60:00
ard3e.mpg 17.04. Je später der Abend (Forts.) - Heut Abend mit Joachim Fuchsberger (300. = letzte Folge, 1991) ARD 68:00
ard4a.mpg 18.04. 60 Jahre ARD, Lange Nacht 4 Mod: Dieter Moor. Red: Hanspeter Michel (SWR) - Feature und Dokumentation Die Helden von Bern. Die Fußball-WM 1954 - A: Stefan Keber, Oliver Merz (SWR, 2004) ARD 59:24
ard4b.mpg 19.04. 60 Jahre ARD, Lange Nacht 4 Mod: Dieter Moor. Red: Hanspeter Michel (SWR) - Feature und Dokumentation Expedition ins Tierreich: Tiere im Schatten der Grenze. A: Heinz Sielmann (NDR, 1989) - Zeichen der Zeit: Die Misswahl, Beobachtungen bei einer Schönheitskonkurrenz. A: Roman Brodmann (SWF, 1966) ARD 74:00
ard4c.mpg 20.04. 60 Jahre ARD, Lange Nacht 4 Mod: Dieter Moor. Red: Hanspeter Michel (SWR) - Feature und Dokumentation Was darf’s denn sein? Ein Film über Kellnerinnen. A: Doris Dörrie (WDR/SWR, 1993) ARD 55:00
ard4d.mpg 21.04. 60 Jahre ARD, Lange Nacht 4 Mod: Dieter Moor. Red: Hanspeter Michel (SWR) - Feature und Dokumentation Doku am Montag/Das rote Quadrat: Drei Kugeln und ein totes Kind. Wer erschoss Mohammed A-Fura? A: Esther Shapiro, Spr.: Hanna Höger (hr, 2002) ARD 45:00
ard4e.mpg 22.04. 60 Jahre ARD, Lange Nacht 4 Mod: Dieter Moor. Red: Hanspeter Michel (SWR) - Feature und Dokumentation Der Autobahnkrieg. A: Thomas Schadt (SWF, 1991) ARD 58:30
loran.avi 28.04. Vergleich Sprengung Sendemast Loran Station Port Clarence, Alaska. Tower Demolition YouTube 02:40
palabra.mpg 01.05. Palabra de mujer – Das Dschungelradio Mit dem Mikros gegen Machos A:Susanne Jäger (nicaragua.doc, palabra.doc) (Wh 3sat, 19.10.10) phoenix 90:00
falklandwar.mpg 20.05. The Falkland Campaign SKY Mil Hist 40:00
falklanders.mpg 20.05. The Falklanders’ War SKY Mil Hist 90:00
falkl_media.mpg 20.05. The Falklanders’s War. Zusammenschnitt der Inhalte Rundfunk und Amateurfunk SKY Mil Hist 22:00
airship.mpg 21.05. The Flying Aircraft Carrier. Buch und Regie: Robert Wortmann, Nachstellung: Marc Brasse, Produzent: Nico Günther, Kamera: Jürgen Heck, Schnitt: Bernd Burghard. Spiegel TV Media 2008 SKY Mil Hist 45:48
mast.mpg 09.07. Serie: Job am Limit. Einsatz an der Riesenantenne. Als Industriekletterer hat Sean Riley schon die erstaunlichsten Bauwerke erklommen - doch dieser Einsatz treibt selbst ihn an seine Grenzen. Wie eine riesige Nadel sticht der Antennenmast gut 600 Meter hoch in den Himmel über South Dakota. Ganz oben befindet sich die eigentliche Antenne, die ausgetauscht werden muss. Maßarbeit in schwindelerregender Höhe - und spektakuläre Bilder, denn auch der Kameramann leistet Unglaubliches. N24 50:00
marconi_netz.mpg 14.08. Terra X: Das unsichtbare Netz. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts können Schiffe nur per Flaggensignalen miteinander kommunizieren, also nur dann, wenn sie Sichtkontakt haben. In der Weite des Ozeans sind sie vollkommen isoliert und niemand erfährt, wenn Seeleute in bedrohliche Situationen geraten. Diese Situation will der junge italienische Physiker und Elektroningenieur Guglielmo Marconi mit seiner Erfindung der drahtlosen Telegrafie ändern. Marconi war ein schlechter Schüler, konnte weder die Universität noch die Marineakademie besuchen, doch Elektrizität faszinierte ihn von Kindheit an. In England, der damals führenden Seefahrtnation, meldet er seine Erfindung zum Patent an. Dort gründet er eine Firma und führt spektakuläre Versuche durch. Mit 23 Jahren ist er weltberühmt und steinreich. Als er auf dem besten Weg ist, ein Monopol aufzubauen, ruft das mächtige Gegner auf den Plan. Der deutsche Kaiser Wilhelm II. erkennt den militärischen Nutzen von Marconis bahnbrechender Entdeckung für die Marine und schickt seinen Vertrauten Adolf Slaby nach England. Zurück in Deutschland baut Slaby Marconis Geräte nach. Es kommt zu einem Wettlauf der Systeme. In Deutschland wird Telefunken gegründet, um Marconi den Weltmarkt streitig zu machen. Doch der hat längst kühnere Pläne: Er will mit seiner Telegrafie drahtlos den Atlantik überbrücken. Jahrelang kämpft er für diese Vision, riskiert sein gesamtes Vermögen. Erst Jahre später soll sich die drahtlose Telegrafie endgültig durchsetzen. Als im April 1912 die "Titanic" sinkt und 700 Passagiere aus den eisigen Fluten gerettet werden, verkündet der Postmaster General: All diese Menschen wurden von einem Mann gerettet: Mr. Marconi. Von diesem Tag an war es für alle Schiffe mit mehr als 50 Passagieren an Bord Pflicht, ein telegrafisches System zu installieren. Am 12. Dezember 1901 lauscht der italienische Physiker und Elektroningenieur Guglielmo Marconi in Glace Bay, Neufundland, erstmals auf Funksignale aus dem 3.000 Kilometer entfernten England. Das Ziel seiner Arbeit ist, dass Nachrichten drahtlos den Atlantik überqueren. Zuvor war es mit seiner Technik bereits gelungen, Funksignale zwischen Schiffen zu versenden, die somit Notsignale absetzen konnten, ohne Sichtkontakt zu anderen Schiffen zu haben. Um Marconis Erfindung begann ein wahrer Wettstreit, war sie doch für die Marine von größtem Nutzen. Regie: Axel Engstfeld (marconi_netz.doc) Arte 51:41
tonspur.mpg 25.08. Radiopionier Roger Schawinski stellt die Lieder seines Lebens, die alle in Bezug zu seiner beruflichen Karriere stehen, vor. Er zählt zu den bekanntesten und umstrittensten Medienmachern der Schweiz. Der Journalist und Medienunternehmer gründete vor 36 Jahren das Konsumentenmagazin "Kassensturz" vom Schweizer Fernsehen. 1979 folgte der erste private Radiosender der Schweiz, Radio 24, der vom italienischen Pizzo Groppera aus seine Sendungen in Richtung Zürich aufnahm. Später gründete er TeleZüri, gefolgt von Tele24 auf nationaler Ebene. Sein kleines Medien-Imperium verkaufte er im Jahr 2001. Von 2003 bis 2006 war er Geschäftsführer des deutschen Privatfernsehsenders Sat1. Nach einem Rekordgewinn verliess er das Unternehmen. Seit November 2007 ist Roger Schawinski mit seinem neusten Projekt auf dem Zürcher Markt: Radio 1. 3sat 30:00
_Heidschi Bum Beidschi.mpg 06.09. Die 50er und 60er Jahre waren das Goldene Zeitalter des deutschen Schlagers. Fast ein ganzes Volk zieht sich in eine heile Traumwelt zurück. Nach dem Trauma der totalen Niederlage im Zweiten Weltkrieg schafft Deutschland mit dem Wirtschaftswunder zwar zunehmenden Reichtum, lässt seine Bürger aber gefühlsmäßig im Stich. Diese emotionale Lücke können deutsche Schlager und die Filmindustrie zumindest bis Mitte der 60er Jahre erfolgreich schließen. Die 50er und 60er Jahre gelten als das Goldene Zeitalter des deutschen Schlagers. Die Deutschen haben gerade den Zweiten Weltkrieg mit einer totalen Niederlage verloren und gelten nach der Aufdeckung der Nazi-Verbrechen als Sinnbild des Unmenschen. Das anschließende deutsche Wirtschaftswunder lässt die materiellen Sorgen der Kriegs- und Nachkriegsjahre zwar schnell vergessen, aber die seelischen Wunden brauchen länger, um zu heilen. Dieses emotionale Vakuum können der deutsche Schlager und die Filmindustrie der Nachkriegszeit perfekt ausfüllen. Die unangenehme und kalte Wirklichkeit der Nachkriegsjahre und die Kriegstraumata werden einfach ausgeblendet, und ein Volk zieht sich nahezu kollektiv in eine heile Scheinwelt zurück. Im Schlager werden all jene Gefühle besungen, die man im Alltag so vermisst. Als die Mehrzahl der Deutschen zur Erholung bestenfalls an den nächsten Baggersee fahren konnte, träumt die Volksseele vom Urlaub am Mittelmeer. Italien - und später Spanien beziehungsweise Mallorca - wird zum mythischen Traumziel der Deutschen. Dieses kollektive Bedürfnis nach einer Flucht in eine scheinbar bessere, heile Welt hat den Schlager auch bis heute überleben lassen, auch wenn er ab Mitte der 60er Jahre harten Anfeindungen ausgesetzt war. Mit: Dietrich, Marlene, Comedian Harmonists; Leander, Zarah; Brausewetter, H.; Sieber, J.; Rühmann, Heinz; Carol, Rene; Albers, Hans; Hielscher, Margot; Heesters, Johannes, Knef, Hildegard; Froboess, Conny; Bendix, Ralf; Schuricke, Rudi; Andersen, Lale; Mina; Quinn, Freddy; Valente, Caterina; Buhlan, Bully; Torriani, Vico; Leandros, Leo; Assia, Lys; Granata, Rocco; Blue Diamonds; Alexander, Peter; Hazy Osterwald Sextett; Eskens, Margot; Brandes, Will; Francesco, Silvio; Thomé, Jean; Blair, L.; Ramsey, Bill; Haenning, Gitte; Bendix, Ralf; Mo, Billy; Neger, Ernst, March, Peggy; Francis, Connie; Myhre, Wencke; Malmkvist, Siw; Gott, Karel; The Swinging Blue Jeans; Beckenbauer, Franz; Kilius, Marika; Bäumler, Hans-Jürgen; Radenkovic, Petar; Aznavour, Charles; Bécaud, Gilbert; Dalida; Adamo; Hardy, Francoise; Mathieu, Mireille; Jürgens, Udo; Alexandra; Black, Roy; Heino; Kiesinger, Kurt Georg; Barzel, Rainer; Simons, Heintje; Brühl, Heidi; Heck, Dieter Thomas; Jacob Sisters; Froboess, Conny. Sprecher: Diener, Robert, Produktion: Intact Produktion + Verlag. A: Morawietz, Stefan Arte 61:11
climbing.mpg 15.09. Stairway to Heaven (Climbing Towers) - Climbing a 1063 ft. TV Tower - (The OLE.Org Russell Brownb & TheOnlineEngineer.org) OLE.org 07:28
alljump.mpg 18.09. Die ersten Raumfahrer. Einige Jahre bevor Juri Gagarin, Alan Shepard und John Glenn zu Ikonen der Raumfahrt wurden, wagten Joseph Kittinger Jr. (N4HDP) und sein Kollege Dr. David Simons (1922-2010, K4KLG ex KF4ZFW) den ersten, lebensgefährlichen Schritt ins All. Ihr Leben hing buchstäblich an einer dünnen Plastikfolie, aus der riesige Ballons gefertigt waren. Gefüllt mit leichtem Heliumgas trugen diese Ballons die Männer in einer winzigen Raumkapsel ins All. Die beiden Piloten waren Angehörige der US-Luftwaffe und Teil eines Projektes, das von der amerikanischen Militärführung eher geduldet als gefördert wurde. Denn damals galt "Raumfahrt" noch als Stoff für Science-Fiction-Romane. Spektakulärer Höhepunkt war der Fallschirmsprung von Joseph Kittinger aus 30 Kilometer Höhe. Fast fünf Minuten beschleunigte er im freien Fall und erreichte als erster - und bis heute einziger - Mensch ohne maschinellen Antrieb die Schallgeschwindigkeit. Anhand von historisch-einzigartigem Filmmaterial und packenden Erzählungen der Ballonpiloten rekonstruiert die Dokumentation detailgenau die damaligen Versuche. (alljump.doc) R: Daniel Münter, EA WDR 2007 Wh arte 52:00
falkl.mpg 18.09. Falklandinseln - Pinguine auf dem Vormarsch - Mit Szenen aus dem Falklandkrieg sowie der Rundfunkstation. R: Tilo Hoffmann für 360° - Geo Reportage, Audio D und F (falkl.doc) arte 52:15
falkl_kl.mpg 18.09. Falklandinseln - Pinguine auf dem Vormarsch. Kurzfassung von 037. D/F arte 25:10
f8il 19.09 Les 102 ans de notre Ainé Jean F8IL YouTube 01:58
rtisch.mpg 18.09 Runder Tisch: Medienfreiheit in Gefahr? Nach Übergriffen der Staatsanwaltschaft gegen ORF und Profil Mod: Ingrid Thurnher. Panel: Maria-Luise Nittel, Leiterin Staatsanwaltschaft Wien; Hannes Jarolim, Justizsprecher SPÖ; Peter Fichtenbauer, Justizsprecher FPÖ; Elmar Oberhauser, Informationsdirektor ORF-TV; Franz C. Bauer, Präsident Journalistengewerkschaft; Gottfried Korn, Medienanwalt. R: Doris Peterka-Achter ORF2 38:30
20arte.mpg 02.10. arte Karambolage: 20 Jahre arte - Camic mit historischem Rückblick. Mod: Claire Doutriaux. Animation: Joris Clerté, Pierre-Emmanuel Lyet, Philippe Massonet. - D/F arte 09:00
arktis.mpg 21.10. Rote Arktis - Die Sowjets erobern den Nordpol A: Christian Klemke, Andreas Christoph Schmidt - Als "streng geheim bis zur Vollzugsmeldung" war die Expedition eingestuft, die 43 sowjetische Flieger und Forscher in einer abenteuerlichen Reise im Jahr 1937 an den Nordpol brachte. Vier Forscher des Expeditionskorps blieben auf dem Eis und drifteten monatelang durch die Polarnacht.Was als wissenschaftlicher Auftrag begann, wurde zum großen Sowjet-Mythos. Mit Aufnahmen des Funkamateures Ernest T. Krenkel, RAEM (arktis. Doc) Phoenix 45:00
ddr_ak.mpg 21.10. Nachrichten aus einem versunkenen Land. A: Jost-Arend Bösenberg - Die Geschichte der Aktuellen Kamera vom Anfang im Jahr 1952 bis zu ihrem Ende im Dezember 1990. (ddr_ak.doc) Phoenix 45:00
funkstille.mpg 21.10. Funkstille. Die Geschichte des Funkhauses Nalepastraße. "Funkhaus Berlin" steht am Eingang des denkmalgeschützten, verfallendes Gebäudes. Ein Film über ein Haus mit Vergangenheit und einer ungewissen Zukunft. -Günter Gollasch, Jahrgang 1923, seit 1954 mit dem Rundfunk eng verbunden, erinnert sich und packt dabei auch wieder einmal seine Klarinette aus. Noch länger ist Gerhard Steinke als Toningenieur im Rundfunk. Die Jahre 1989 bis -91 waren eine aufregende Zeit für den abzuwickelnden Rundfunk der DDR. Christoph Singelnstein war vorher Hörspiel-Dramaturg und wurde Intendant, Hannelore Steer war Redakteurin bei Radio Berlin International und wurde Programmdirektorin.. Helmut Lehnert kam als Musikredakteur vom Sender Freies Berlin in die Nalepastraße, um das Jugendradio FRITZ aufzubauen. rbb 45:00
ddrturm.mpg 03.11. Silberkugel der Superlative. Der Berliner Fernsehturm. A: Michael Petsch Phoenix 13:45
klingenbeck.mpg 20.11. Walter Klingenbeck - Jugendlicher Widerstand in München. Der Klingenbeck-Kreis baute im Frühjahr 1941 an einen Schwarzsender (Radio Rotterdam, Sender der Freiheit, Gustav 8) und betrieb illegale Propaganda. Buch und Regie: Hilde Lermann EinsExtra (EA BR 2005) 41:32
korea.wmv 27.11. Radio War between North and South Korea. Unter anderem mit einem Interview mit Open Radio For North Korea. Sprecher: Martyn Williams IDG News Service/Youtube 08:00
mash.mpg 05.12. The real M.A.S.H. - The facts behind the TV-series/movie of the Vietnam-based radio station. Writer/Director: Min Sok Lee Sky Military History 45:50
presseddr.mpg 13.12. Bürgerrechte. Pressefreiheit in der DDR. A:Alexander Simon. Spr.: Thomas Vogt. O-T: Frank Perganda (Journalist), Eberhard Fensch, Agitation ZK, Radio DDR; Günter Schabowski(Chefredakteur ND), Frank Herold (Redakteur, ND), Wolfgang Spickermann (Redakteur ND), Horst Pehnert (Redakteur „Junge Welt“, Staatl. Komitee f. Rundfunk u. Fernsehen), Ulrich Meier (CR „Aktuelle Kamera“), Suewgrid Griebl („Aktuelle Kamera“), Bettina Röder (Redaktion „Die Kirche“), Claus Richter (ARD-Korrespondent); Ausschnitte: „Augenzeuge“ Juli 1953, Karl-Eduard v. Schnitzler („Schwarzer Kanal“), AK 05-06.1989, AK 29.10.1989, Honecker, Ulbricht - rbb, 2003 Wh BR Alpha 30:00
hertz.mpg 13.12. Heinrich Hertz. Aus der Reihe „Meilensteine der Naturwissenschaft und Technik“. Buch und Regie. Lorenz Kloska. SWR/WDR 2007 Wh BR Alpha 15:00
larry_king.wmv 16.12. Larry King Live Final Show (larry_king.doc) CNN 46:48
schw_kanal.mpg 20.12. Eine Zusammenstellung von fünf Folgen 'Der Schwarze Kanal' des ehemaligen Fernsehens der DDR mit dem Moderator Karl-Eduard von Schnitzler. U.a. sind die 500. Sendung und die letzte Ausgabe in Auszügen enthalten. EinsExtra 28:25

csv export als CSV exportieren

<< zurück | < zur Übersicht



QSL Collection - Dokumentationsarchiv Funk

Fujitsu Österreich

Sponsor Hardware

Fujitsu Österreich