17./18. Juni 2019

Mitarbeiter der Firma Lang übersiedeln die YASME-Collection, unsere Möbel, die Geräte und Dokumente in den zweiten Stock. Sobald alles leer ist, wird der Teppichboden herausgerissen und die Malerarbeiten beginnen.




6./7. Juni 2019

6./7. Juni 2019zoomSiebzehn Karteischränke müssen transportiert werden - Inhalt: 500.000 Karten, Gewicht? Besser nicht fragen. Zwei hilfreiche Haustischler montieren die Konsolenregale - und einen Tag später ist der Basisbestand Handarchiv komplett migriert.




5. Juni 2019 - Aus Grau wird Rot

5. Juni 2019 - Aus Grau wird RotzoomChristine Hules hat die Akustik-Paneele im Tonstudio neu bezogen - mehr Rot geht nicht. Und Alfred Stundner schneidet Löcher in den Tisch für die Kabel unserer vielen Audiogeräte.




19.-25. Mai 2019

19.-25. Mai 2019zoomDie Bibliothek und die Bibliothek Periodika übersiedeln - mehr als 300 Laufmeter Regalfläche. DokuFunk ist wahrscheinlich das einzige Archiv weit und breit, in dem zwei ausgewiesene Quantenphysiker diese Arbeit leisten - unser Bibliothekar DI Dr. Heinz Lorenz, OE3LHB, und als helfende Hand DI Helmut Klein, OE1TKW. - Auch die stolze Flotte der 17 Karteischränke mit dem Basisbestand von 400.000 Karten hat ihren neuen Standort gefunden.




17./18. Mai 2019 - Es geht richtig los

17./18. Mai 2019 - Es geht richtig loszoomWir räumen aus und um und ein und aus und um und ein - und wollen bis zum 15. Juni unser neues Domizil bezogen haben. Aber: The show must go on. Unbeeindruckt arbeiten Christine Hules und Günther Metz weiter, bis man ihnen den Sessel unter dem Sitzfleisch wegzieht.




6. Mai 2019 - Landgewinn!

6. Mai 2019 - Landgewinn!zoomEs wird ernst mit der Übersiedlung des gesamten Archivs aus dem Erdgeschoß in neue adaptierte Räume im 2. Obergeschoß. Heute kam die Mitteilung mit Brief und Siegel aus dem Olymp im ORF-Zentrum. Freilich fehlt uns mit einem Schlag fast ein Drittel Stellplatz, da die Räume dort oben anders geschnitten sind. Und da immer noch Wunder geschehen, fand sich noch am selben Tag eine Lösung: 1.250 Laufmeter Regalfläche gleich angrenzend an unsere neuen Büros. Und für die siebzehn Karteischränke ist ebenfalls dicht daneben Platz gefunden.



2. Mai 2019 - Neues Mobiliar für das Archiv

2. Mai 2019 - Neues Mobiliar für das ArchivzoomDie Bank Austria/UniCredit lässt einen Bürostandort auf - und wir profitieren. Wir erben 19 Büroschränke und zehn Karteikästen. Für den bevorstehenden Umzug ins zweite Obergeschoß sind die Schränke mehr als willkommen, und im Keller war der Platz für die QSL-Karteikarten ohnedies schon zu eng geworden. Marion und Christoph haben tagelang geschleppt und geputzt, um Aufstellungsraum frei zu machen. Michael Kastelic, unser Stellvertretender Geschäftsführer, hat die Transportkosten übernommen.



27. April 2019 - Internationaler Marconitag - IMD

27. April 2019 - Internationaler Marconitag - IMDzoomWir sind auch diesmal dabei, wenn rund um den Globus zwei Dutzend Stationen anlässlich der Wiederkehr seines Geburtstags dem Pionier der drahtlosen Nachrichtenübermittlung eine Sonderstation widmen - OE19M. Nach dem Provisorium in unserem Archiv kommt zum ersten Mal die neue Funkstation im ORF-Zentrum in Einsatz, und wir erreichen an drei Tagen gemeinsam (DokuFunk und CARO, die ORF-Amateurfunk-Sektion) über 3.200 Kontakte.



26. März 2019 - Ade, Oskar

26. März 2019 - Ade, OskarzoomÖl auf Holz, 77x94,5cm, sign.u.r. "Anselm Grand". Entstanden zw. 1933 und 1938
Provenienz: "Gewidmet vom Internationalen Studienzentrum in Wien" - Angebl. Im Sitzungssaal Funkhaus Johannesgasse. ORF-Museum, Leihgabe an das Dokumentationsarchiv Funk. - Das Gemälde zeigt Oskar Czeija fast frontal mit verschränkten Armen vor dem im Hintergrund angedeuteten Sender Wien-Bisamberg mit den beiden Antennenmasten.

Oskar Czeija
(* 5. September 1887 in Wien, † 7. März 1958 ebenda) war ein österreichischer Rundfunkpionier und erster Generaldirektor der RAVAG 1925-1938; Öffentl. Verwalter für das österr. Rundspruchwesen 1945. - Ihm zu Ehren wurde vom Dokumentationsarchiv Funk anlässlich der 80-Jahr-Feiern des Rundfunks in Österreichs der Oskar-Czeija-Gedächtnisfonds eingerichtet.

Prof. Anselm Jakob Grand
(* 2. Mai 1913, Knittelfeld, † 4. September 1976, Wien) war ein österreichischer Maler und Musiker. Studium der Musik am Grazer Konservatorium, ab 1930 Fagottist, später Konzertmeister im Philharmonischen Orchester Graz. Daneben Ausbildung als Maler bei Prof. Mautner. 1938 wegen angeblichen Landes- und Hochverrats zum Tode verurteilt, Transport nach Dachau, Aufschub der Vollstreckung, bis 1942 im KZ Dachau und Oranienburg; nach Überstellung an die Gestapo Graz im März 1943 der Strafkompagnie im Regiment 147 zugeteilt. Als Schwerverwundeter im Lazarett Hochegg-Grimmenstein. Dort Bildung einer Widerstandsgruppe, Wiederverhaftung und Flucht. Bis Kriegsende versteckt im Berggebiet um Hochwechsel und Grimmenstein.
1945-1972 Lehrer für das künstlerische Naturstudium an der Modeschule Hetzendorf, anschießend frei-schaffender Maler (u.a. Staatsmaler der Bundestheaterverwaltung), Musiker und Komponist (Sakralmusik). 1963 Berufstitel Professor. Februar 1968 bis zum Tode Präsident der Berufsvereinigung der Bildenden Künstler Österreichs. Vizepräsident des Internationalen Studienzentrums „Albert Schweitzer“ (Auftraggeber des Porträts Czeija). Präsident der Lagergemeinschaft Sachsenhausen. Präsidiumsmitglied des Verbandes der Österreichischen Widerstandskämpfer. 1972 Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse. 1976 Päpstlicher Orden „Pro Ecclesia et Pontificie“.

Großsendeanlage Wien-Bisamberg
28. Mai 1933: Eröffnung. Richtantenne mit Hauptstrahlrichtung Westen (zwei im Abstand von 115m aufgestellte rautenförmige Blaw-Knox-Sendemasten = Doppelpyramiden). Masthöhe: ¼ der Betriebswellenlänge = 130m. Gitterspannungsmodulierter 100kW-Sender.
1933-1939: Energieversorgung über die internen Dieselgeneratoren, anschließend Stromversorgung
1944: Programmzubringung über drahtlose Mikrowellenverbindungen
6. April 1945: Letzte Sendung Reichssender Wien
7. April 1945: Sowjetische Truppen besetzen das Funkhaus
13. April 1945: Zerstörung Sendergebäude und Masten durch die abziehenden SS-Truppen



<< zurück | < zur Übersicht


26. November 2018 - Kuratoriumsversammlung

Einmal im Jahr trifft sich das Kuratorium des Dokumentationsarchivs Funk, bestehend aus den Delegierten des Österreichischen Rundfunks (ORF), des Österreichischen Versuchssenderverbands (ÖVSV), der Österreichischen Rundfunksender GmbH & Co KG (ORS) und des Austrian DX Board (ADXB), um das vergangene Geschäftsjahr abzuschließen und das kommende zu planen. (Fotos: Harald Süss)




20. November 2018 - Besuch aus den USA

20. November 2018 - Besuch aus den USAzoomProf. Bruce Campbell von der Universität William&Mary in Williamsburg, VA, arbeitet nun bereits zum zweiten Mal für eine Woche im Archiv an der Fertigstellung seines Buches über die Anfänge des Amateurfunks in der Weimarer Republik. Er ist Spezialist für deutsche Zeitgeschichte und kann unsere Archivbestände mit Unterlagen aus amerikanischen Quellen ergänzen.



8. August 2018 - Die Karteischränke sind da!

8. August 2018 - Die Karteischränke sind da!zoomZehn Metallschränke für 400.000 Karten, also den wichtigsten Basisbestand - finanziert mit Spenden: Ortsstelle Weiz im Österr. Versuchssenderverband ÖVSV; Thomas Koch, OE1TKS; Wolfgang Pünjer, DL8VX (2 St.); Dieter Stein, DL1NAI; Swiss DX Foundation; Thomas von Grote, DB6OE; Hans-Joachim Rostek, DK4KK; André Schmidt, DL8WX; ADLs Landesverband OE5 im ÖVSV. Transportkosten: AMRS Austrian Military Radio Society




1. Juni 2018 - Projekt Blue Danube Radio (Teil 2) begonnen

1. Juni 2018 - Projekt Blue Danube Radio (Teil 2) begonnenzoom1.500 Tonbänder stehen zur Disposition. Wir müssen eine Auswahl treffen. Im 1. Teil des Projekts ging es um Musiksendungen. Nun digitalisieren wir Wortprogramme: Nachrichten, Features und Literatur.



15. Mai 2018 - Ablösung im Cockpit

15. Mai 2018 - Ablösung im CockpitzoomPaulina Petri - mittlerweile als Funkamateurin OE1YPP - verlässt uns für ihre zweite Babypause. Marion Heindl übernimmt zum zweiten Mal die Karenzvertretung.



2. Mai 2018 - Projekt Portisch/Österreich I und II begonnen

2. Mai 2018 - Projekt Portisch/Österreich I und II begonnenzoomDie von Hugo Portisch gestalteten TV-Dokumentationen "Österreich I" und "Österreich II" haben Rundfunkgeschichte geschrieben und einem Millionenpublikum die hundert Jahre der Ersten und Zweiten Republik nahe gebracht. Wissenschaftliche und historische Grundlage bei der Gestaltung dieser Serien war eine eigens dafür erstellte, gigantische Sammlung von Materialien. Im Auftrag des ORF wird DokuFunk die 380 Aktenordner und anderen Unterlagen in den kommenden 24 Monaten digitalisieren und für Lehre, Forschung und Volksbildung aufbereiten.



30. April 2018 - Projekt ScriptDepartment abgeschlossen

30. April 2018 - Projekt ScriptDepartment abgeschlossenzoomNach fast drei Jahren intensiver Tätigkeit schließt Projektleiter Christoph Hubner mit der Digitalisierung des letzten von 4.700 Manuskripten den Projektabschnitt "Erfassung" ab. Da es für die ersten fünfzig Jahre Radio keine Tonaufzeichnungen gibt, sind diese Unterlagen die einzige - und somit eine einmalige - Quelle zur Geschichte des Hörfunks in Österreich. Nun gilt es Paten und Sponsoren zu finden, damit die Detailangaben zu jeder Sendung und die Biografien der 7.000 beteiligten Kulturschaffenden erstellt werden können. Link: linkext. Link



6. Februar 2018 - Projekt Blue Danube Radio (Teil 1) abgeschlossen

6. Februar 2018 - Projekt Blue Danube Radio (Teil 1) abgeschlossenzoomAm 2. Mai 2016 haben wir die Sammlung Michael Roselieb (Foto) übernommen: Knapp tausend Stunden Material auf VHS-Kassetten: 388 Sendungen Blue Danube Radio, vorwiegend "Good morning, Vienna" und "Midday Magazine" mit Phil Tintner als Moderator, komplette Sendetage und viele Spezialsendungen. Da sämtliche Programme live ausgestrahlt wurden, exisierte bisher keine umfassende Gesamtdarstellung der Popularmusik im ORF ab 1989, an der Schwelle zur Schaffung der privat-kommerziellen Sender. Heute wird die Digitalisierung ins Archiv übernommen. - Inhalt/Index: bdr_tintner



20. Jänner 2018 - Repertoire 999 geht online

20. Jänner 2018 - Repertoire 999 geht onlinezoomVor dreißig Jahren stellte der Dramaturg und Autor Franz Hiesel einen Korpus von 999 deutschsprachigen Hörspielen zusammen. So subjektiv und wenig repräsentativ diese Auswahl sein mag, ermöglicht sie doch einen Überblick über den damaligen Stand der Hörspielproduktion am Übergang vom monophonen zum stereophonen Standard. Der aktuelle Stand der Aufarbeitung der Liste kann unter rep999.org - linkext. Link aufgerufen werden.



17. Jänner 2018 - OE3OBB-Datenbank im Regelbetrieb

17. Jänner 2018 - OE3OBB-Datenbank im RegelbetriebzoomUnsere 1995 noch unter MS-DOS als Einzelplatzversion eingerichtete Datenbank war rettungslos veraltet. Wolfgang Bauch, OE3OBB (im Bild links), hat in den letzten eineinhalb Jahren nicht nur eine komplett neue Verwaltungssoftware für Mehrplatzanwendung entwickelt, sondern auch den aussichtslos scheinenden Transfer von geschätzten 150.000 Bild- und Dateneinträgen gelöst - und dies alles als freiwillige Leistung! Nach langem Testbetrieb mit zahlreichen Verbesserungen geht die Datenbank mit einer letzten Einschulung nun in den Regelbetrieb für die Erfassung der Bereiche Amaterfunk Österreich, Deutschland bis 1945, DDR und Schweiz.



8. Jänner 2018 - Laura kämpft mit BQO

8. Jänner 2018 - Laura kämpft mit BQOzoomBQO steht für Broadcast QSLs Online und ist unsere große Datenbank für Rundfunk-Empfangsbestätigungen - linkext. Link. Im letzten Jahr erreichten uns mehrere große Sammlungen - gut zwei Kubikmeter - und blieben aus Zeitknappheit unbearbeitet. Dank eines Sponsorings wird Laura Dewald in den kommenden Monaten die Neuzugänge archivieren und in die Datenbank einpflegen.



Dezember 2017 - Paulina wieder im Cockpit

Dezember 2017 - Paulina wieder im CockpitzoomPaulina Petri übernimmt nach der Babypause wieder das Sekretariat. Marion bleibt an Bord und ergänzt mit Christoph weiterhin das Trio der Aufrechten.



Dezember 2017 - 25 TB-Marke geknackt

Dezember 2017 - 25 TB-Marke geknacktzoomDas Gesamtvolumen unseres Serverbestandes und des Internetangebots dokufunk.org, qsl.at, bcqsl.org und scriptdepartment.org hat die 25 Terabyte-Marke erreicht - und es geht weiter.



November 2017 - Roy Stevens G2BVN Memorial Trophy für OE1WHC

November 2017 - Roy Stevens G2BVN Memorial Trophy für OE1WHCzoomWolf Harranth OE1WHC mit der höchsten Ehrung ausgezeichnet, die die IARU Reg I zu vergeben hat
Die IARU Region 1 freut sich, bekannt geben zu können, dass die Roy Stevens G2BVN Memorial Trophy an Professor Wolf Harranth, OE1WHC, CEO von DokuFunk Wien, verliehen wurde. Viele kennen Wolf Harranth von der Arbeit, die er mit und für das "DokuFunk"-Archiv leistet. DokuFunk sammelt und archiviert historische Dokumente, darunter auch QSL-Karten. Wolf und sein Team tun dies mit viel Liebe zum Detail und Engagement. Zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten über Radio und insbesondere Amateurfunk basieren weitgehend auf den wertvollen Informationen, die nur in diesem Archiv verfügbar sind.
Original message: IARU Region 1 is pleased to announce that the Roy Stevens, G2BVN, Memorial Trophy has been awarded to Professor Wolf Harranth, OE1WHC, the CEO of DokuFunk Vienna. Many know Wolf Harranth from the work he does managing the “DokuFunk” archive. DokuFunk collects and archives historic pieces, among them QSL cards. Wolf and his team do this with immense attention to detail and commitment. Numerous academic papers about radio, and amateur radio in particular, are based to a large extent on the invaluable information available only in the archive.
(Quelle: IARU Region 1)




5. November 2017 - Hilfe aus dem Schwarzatal

5. November 2017 - Hilfe aus dem SchwarzatalzoomDie treuen Helfer vom ÖVSV-Ortsverband Schwarzatal (ADL 309) haben wieder einmal einen Samstag geopfert und zu neunt Archivrückstände aufgearbeitet, mehr dazu: linkext. Link




15. Oktober 2017 - ICOM-Spende für die Klubfunkstelle

15. Oktober 2017 - ICOM-Spende für die KlubfunkstellezoomDie ORF-Amateurfunk-Klubfunkstelle OE1XRW war während der Renovierung des ORF-Zentrums im Objekt Liesing untergebracht und kehrt nun an ihren Standort zurück. Unsere Klubfunkstellen OE1XQC und OE3XQC bleiben aber nicht verwaist: ICOM Europe linkext. Link spendet einen Transceiver IC7410, ein Gerät der gehobenen Mittelklassse, ideal für unsere Bedürfnisse. Herzlichen Dank! - Ebenso bedanken wir uns bei point electronics linkext. Link für das dazu passende Netzgerät und ein CW-Filter.



1. Oktober 2017 - ScriptDepartment bei "50 Jahre Ö1"

1. Oktober 2017 - ScriptDepartment bei '50 Jahre Ö1'zoomDen ganzen Tag wurde im Funkhaus Wien gefeiert - und wir waren mit einem Infostand für ScriptDepartment dabei linkext. Link, haben Flugblätter verteilt und Partnerschaften geworben. Zur Ausstellung beigetragen haben wir mit einem Manuskript vom ersten Sendetag, dem 1.10.1967, eine frühe Funkbearbeitung von Michael Haneke.



ZUR ERINNERUNG: 6. Juli 2010 - Aus für "Chilli" und "Backstage" aus dem Haus 31

ZUR ERINNERUNG: 6. Juli 2010 - Aus für 'Chilli' und 'Backstage' aus dem Haus 31zoomDas Gastspiel dauerte nur ein halbes Jahr. Dominic Heinzls Society-Sendungen fanden nicht den erwarteten Anklang (man kann auch sagen: erwiesen sich als Flop) und werden eingestellt. Da Heinzl vom ORF einen Dreijahres-Garantievertrag erhalten hat, wird er bis zu dessen Ablauf zu Sonderanlässen eingesetzt. Die Redaktionsräume in der Argentinierstraße 31, dort wo sich unser Archiv befand, stehen seitdem leer.



2007 - September 2017 ► im Chronik-Archiv

Chronik 2007 - 2016




QSL Collection - Dokumentationsarchiv Funk

HP Hewlett Packard

Sponsor Hardware

HP Hewlett Packard