Danny Weil, VP2VB


Danny Weil, Uhrmacher, Flieger, Seefahrer

Danny Weil, Uhrmacher, Flieger, SeefahrerDanny Weil (*14.01.1918, London - +03.10.2003, San Antonio, TX) wuchs in einem Vorort Londons auf. Er war der jüngste Sproß einer Generation von Uhrmachern, absolvierte ebenfalls eine Uhrmacherlehre, schloss aber daneben auch eine Ausbildung als Maschinenbauer und Navigator ab. Als sein Vater, Jack Weil, im "London Blitz" starb - den Raketenangriffen der Nazis mit der V1 -, meldete sich der 17jährige Danny zur Armee...

mehr >>


Die Danny Weil Story, von ihm selbst erzählt

Das einzige überlieferte Interview, anlässlich seines 80. Geburtstags im Januar 1998 - und eine Veröffentlichung in der QST

Die Danny Weil Story, von ihm selbst erzähltzoomJames Cains YASME Buch: Info und Bestellung: linkext. Link



Download [4.4 MB]Danny Weil, Exklusivinterview für das Dokumentationsarchiv Funk, 22. Dezember 1998 (25:00) [MP3 , 4.4 MB]
Download [1.1 MB]"YASME II to Aves Island", QST, Dezember 1985 [PDF , 1.1 MB]

Dick Spenceley hat eine Idee...

...und Danny Weil wird DXpeditionär

Dick Spenceley hat eine Idee...zoomDannys erster Kontakt zum Amateurfunk erfolgte über Richard C. ("Dick") Spenceley, KV4AA, (1927-1982) einer legendären Persönlichkeit des Amateurfunks. Dick war damals (1952-1957) DX-Editor der Zeitschrift "CQ" und, vor allem, ein außergewöhnlicher Operator. Als sich Danny bei ihm meldete, weil er Probleme mit seiner Ausrüstung hatte, überredete Dick ihn, legal zu einer Sendegenehmigung zu kommen und half ihm bei der Vorbereitung auf die Prüfung. Nach nur einem Monat konnte Danny bereits 20 Worte/Minute geben und nehmen. Dick war es auch, der das große Potenzial erkannte: da segelte jemand um die Welt und lief Plätze an, die noch nie oder ganz selten im Amateurfunk aktiviert worden waren!

mehr >>


Liebe, Schiffbruch und Rückzug vom Amateurfunk

Liebe, Schiffbruch und Rückzug vom AmateurfunkzoomDanny war für seinen trockenen Humor bekannt. Als er sich in die Krankenschwester Naomi Kay verliebte, segelte er eben - so seine Worte - nach Absolvierung seiner Pflicht-Tour um die halbe Welt zurück ("in die Gegenrichtung, das hatte noch keiner versucht"), um sie zu heiraten. Nach der Eheschließung beendete Danny seine Karriere als DXpeditionär - zum großen Leidwesen der weltweiten Funkgemeinde, zog sich ins Privatleben zurück und rührte nie wieder Taste oder Mikrofon an.

mehr >>


Danny's Farewell Letter Published in The YASME News, Spring 1963
"...All of you have been very generous in your thoughts and faith in me. I will not betray this faith by making the wrong decisions at this time and I feel it is time to stop now. I know that you do not require my reasons for this decision but it makes me feel better to give my personal thoughts along this line. It is an impossible situation for me to carry on without Naomi; we have been a team in more ways than one and to carry on with the job feeling as I do is pointless and will only cause much unhappiness to us both. To proceed to the remaining rare spots left in the Pacific would be too costly to be covered by contributions we have been receiving. The distances involved, plus the risk, just don't make the effort worth it.

mehr >>


QSL-Galerie/QSL Gallery

Muster der verwendeten QSL-Typen / QSL samples




DX Operations Danny Weil, VP2VB

29.10.15

rot: QSL fehlt / red: QSL missing/wanted

mehr >>


Dannys Aktivitäten - die offenen Fragen

11.08.14

KZ5 - Panama Kanalzone
"Nach drei Monaten in St. Thomas, brach Danny am 1. August 1955 Richtung Panamakanal und von dort weiter westwärts auf. ... Für die Strecke von St. Thomas zur Kanalzone ist kein Logbuch vorhanden, und es ist nicht einmal sicher, dass Danny eines führte - er spricht aber von ungefähr 150 Kontakten ... Bei seiner Ankunft im Hafen von Cristobal, Panama, im September, wurde er von drei Funkfreunden erwartet: KZ5EM, KZ5MN, und KZ5LB. ... Danny war Gast von Captain Dick Moran [err. i.e. Mann, Red.], KZ5MN. Der gab ihm das Rufzeichen KZ5WD [sic! -Red.], und obwohl auch davon keine Logs existieren, ist erwiesen, dass einige DXer Danny als KZ5WD erreichten und eine QSLs von Spenceley bekamen. Danny verließ die Kanalzone am 8. Oktober 1955."
("YASME, The Danny Weil and Colvin Radio Expeditions", von James D. Cain, ARRL publication #290, p 31f)
An Bord der "YASME", Panama bis Galapagos. Von Danny Weill, VP2VB/P, KZ5WD. ... Ich danke KZ5MN, Captain Dick Mann, der meinen Aufenthalt in der Kanalzone zu einem schönen Erlebnis machte, weil er mir rund um die Uhr sein Auto und sein Haus zur Verfügung stellte. ... Ich legte am 8. Oktober zu Mittag ab, bei günstiger Flut aber hartem Gegenwind. KZ5MN und KZ5EM pilotierten mich in der Yacht eines Freundes aus dem Kanal.
(Danny's Typoscript, bezeichnet "CQ January 1955" [sic! i.e. 1956] - CQ Radio Amateurs' Journal, January 1956, p 19ff)
Eine QSL von KZ5MN für ein QSO mit G3GGO am 1. September 1955 ... wurde am 2. September zur Post gebracht und traf mit Stempel vom 22. September in England ein. Rund um den Rand der Karte schrieb KZ5MN: "Ich wollte Dir von Danny Weil aus Bournemouth erzählen, der unser Gast ist, bis er alles für seine Weiterreise in den Pazifik besorgt hat."
(Anthony Quest, G4UZN, in: qslcardcollectors@yahoogroups.co.uk, 06 Augut 2014)
VP2VB/P auf See südwestlich der Galapagos-Inseln, Kontakt mit dem legendäern Bill Orr, W6SAI. Eine von Dannys frühsten Karten, unüblich auf einer Pan-Am Standard-Postkarte. Bestätigt wird ein Kontakt vom 11-7-1955, was nach amerikanischer Lesart den 7. November bedeutet. Danny hatta da soeben die Kanalzone verlassen, und sollte jemals eine Karte KZ5WD auftauchen, könnte sie so ähnlich aussehen.
(Anthony Quest, G4UZN, 09. Oktober, 2016 - QSL: Collection Brian Duddy, N2BID)




CR10 - Portugese Timor
Bis heute hält sich das Gerücht, Danny Weil habe sich auch als CR10AB von Timor gemeldet. Dazu gibt es keinen Nachweis. Dick Spencerley, KV4AA, scheibt auf die Rückseite einer QSL an W2PZB, die ein QSO von Papua/Port Moresby im September 1956 bestätigt: "Wenn bis zum 1. November ein neues Hauptsegel eintrifft, wird er nach CR10AB aufbrechen - wenn nicht, sitzt er dort fest, vielleicht bis März !!!"
Mit größter Wahrscheinlichkeit hat Danny Weil CR10AB nicht aktiviert.
(QSL beigestellt von ÷RP)





QSL Collection - Dokumentationsarchiv Funk

HP Hewlett Packard

Sponsor Hardware

HP Hewlett Packard