Danny Weil, VP2VB


Danny Weil, Uhrmacher, Flieger, Seefahrer

Danny Weil, Uhrmacher, Flieger, SeefahrerEr trat in die Royal Air Force ein und diente dort zehn Jahre in Ceylon, Indien, Norwegen und Stalingrad. Nach London zurückgekehrt, übernahm er zunächst den Uhrenladen der Familie, fand aber wenig Freude an der Beschäftigung.
Durch Zufall geriet er 1947 an das Buch "Kon Tiki" des Norwegers Thor Heyerdal, der mit einem Floß den Pazifik überquert hatte. Danny hatte zu wenig Geld, um ein Boot zu kaufen, aber als er auf das Wrack einer kleinen Yacht stieß, hob er das Schiff und machte es in mühsamer Arbeit wieder seetüchtig.
1954 brach er aus England auf, mit der Absicht, "einfach so" als erster britischer Einhandsegler die Welt zu umrunden. Neun Jahre später, 1963, und nachdem er quer durch den Atlantik, die Karibik und den Pazifik zwei Schiffe auf Grund gesetzt hatte, erreichte er mit dem dritten tatsächlich sein Ziel.
Weil er unterwegs nicht ganz ohne Kommunikation sein wollte, brachte er sich das Morsen und die Radiotheorie bei und legte sich das Rufzeichen G7DW zu, für das er freilich keine Lizenz erwarb, weshalb es davon auch keine QSL gibt. Doch dann, 1955, traf Danny bei einem seiner Landgänge Dick Spencely, KV4AA, und das Schicksal nahm seinen Lauf.



<< zurück | < zur Übersicht



QSL Collection - Dokumentationsarchiv Funk

DrDoc GmbH - Dokumentationssoftware

Sponsor Software

DrDoc GmbH - Dokumentationssoftware