Amateurfunk in Deutschland


[1] Körner, „Geschichte des Amateurfunks“ - 1963
[2] Jung „So fing Amateurfunk in der DDR an“ , CQ DL Heft 7/2002, S 530ff
[3] Mitgliederliste W.F.S.R.A., German Section – August 1949 (Hinweis von DL1DA)
[4] Zeitschrift CQ, Heft 1, Jahrgang 1947, Herausgeber Rudolf Berneis (Archiv Saar)
[5] Zeitschrift CQ, Jahrgang 1949, Herausgeber Rudolf Berneis, (www.qsl.at)
[6] Tonaufzeichnungen, Nachlass OM Pailler
[7] Konvolut zum Radiobastelverein, Schriftverkehr, Mitgliederlisten, Tätigkeitsberichte
[8] Schriftverkehr von OM Gerhard Meinekat mit der Arbeitsgemeinschaft Radiobastler Bautzen
[9] Hinweis von OM Gerhard Meinekat
[10] Brief von OM Pailler an den DARC vom 02. März 1954 (DARC – Archiv)
[11] Kleine deutsche Amateurfunkgeschichte – Folge 16, „Der Amateurfunk der SBZ/ DDR in der Grauzone“ - Ch. Senne
[12] Kleine deutsche Amateurfunkgeschichte – Folge 17, „Amateurfunk in der DDR: Die enaer Tagung 1951 “ - Ch. Senne
[13] Chronik des Distriktes B, Dr. Dietrich Seyboth,
[14] DL-QTC, Heft 2/ 1968 Seite 123‚ 40 Jahre Sendeamateur“, Bericht über Rudi Hammer, Abbildung der QSL EK4AP von OM Pailler
[15] Hinweise von OM Helmut Ahlborn zur Rolle von OM Bruno Garnatz und zur zeitlichen Anwendung der Termini „Distriktmanager“ und „allgemeiner DARC“.



Download [246.4 KB]DARC Sachsen - Bautzen 1947 (Originaltext) [PDF , 246.4 KB]

<< zurück | < zur Übersicht



QSL Collection - Dokumentationsarchiv Funk

Epson

Sponsor Hardware

Epson