Amateurfunk von Pratas (Dong Sha Qun Dao)


Lage und Geschichte

Kontinent: Asien - Lage: 20N 116E, OL80 - Zonen: CQ 24, ITU 44 - IOTA: AS-110 (ex AS-336)

Lage und GeschichtezoomDie Inseln werden erstmals 206 v.Chr., zur Zeit der Han-Dynastie, erwähnt. Sie wurden chinesisch zur Zeit der Ming-Dynastie, als sie der Eunuche und Seefahrer Cheng Ho, der zwischen 1405 und 1433 sieben Expeditionen durchführte, als "Nan Awo Chiu" (Steiniger Teich) in seine Seekarte eintrug. Der Name "Dong Sha" taucht erstmals 1767, in der Ch'ing-Dynastie, auf.
1865 suchte der britische Seefahrer Pratas auf der Insel Schutz vor einem Taifun und benannte sie, in der Annahme, er seit der Entdecker, nach sich selbst. 1907-1909 und 1939-1945 hielten japanische Truppen die Insel besetzt. Mehrere US-Unterseeboote waren vor der Küste in Kampfhandlungen verwickelt: die SS-173 "Pike", die SS-268 "Puffer", die SS-405 "Sea-Owl" und die SS-242 "Bluegill".
Taiwan errichtete bereits 1949 eine Wetterstation und baute die von den Japanern übernommenen Anlagen aus, um den Anspruch auf das Riff zu dokumentieren.



<< zurück | < zur Übersicht



QSL Collection - Dokumentationsarchiv Funk

Microsoft Austria

Sponsor Software

Microsoft Austria